Ich fin­de Xiang­qi wirk­lich noch schwe­rer als west­li­ches Schach. Man kann sei­ne Stel­lung nie rich­tig abschot­ten und ist stän­dig bedroht durch tech­ni­sche Manöver.

Stimmt wohl. Spreng­meis­ters Blog­haus war vor Ort.