Eine unge­wöhn­li­che Auf­ga­be zeig­te mir Chris­ti­an ges­tern Abend. In die­ser Stel­lung hat sich Weiß augen­schein­lich ein biss­chen fest­ge­rannt. Die Auf­ga­be lau­tet: Weiß zieht und gibt nicht auf! Okay, er macht ein­fach einen Zug und drückt die Uhr, aber mit wel­chem Zug ist die wei­ße Stel­lung nicht sofort ver­lo­ren? Ich habe zehn Minu­ten dar­über nach­ge­dacht und bin nicht drauf gekom­men. Wer es bes­ser kann, darf sich mit der Lösung als Kom­men­tar ver­ewi­gen. Chris­ti­an darf aber nicht mit­ma­chen (Vari­an­te aus Hen­driks – Span­ton, Has­tings 2006, via The Dai­ly Dirt Chess Blog).