Bevor ich nun wirk­lich begin­ne, mich auf das Ber­li­ner Tur­nier vor­zu­be­rei­ten, hier noch ein paar Links:

1. Xiang­qi in Eng­lish macht sich in beein­dru­cken­dem Tem­po dar­an, einen ekla­tan­ten Man­gel des Chi­ne­si­schen Schachs zu mil­dern – das Feh­len von nicht-chi­ne­si­scher Lite­ra­tur. Schon weni­ge Wochen nach dem Start eine der bes­ten Xiang­qi-Sei­ten im Netz, abso­lu­te Emp­feh­lung. Lei­der ohne RSS.

2. Neu­er­dings auch mit eige­ner Face­book-Sei­te, auf der vor­nehm­lich Auf­ga­ben gepos­tet werden. 

3. Andre­as hat sei­nen Twit­ter-Account reak­ti­viert und bringt dort eine aktu­el­le Bericht­erstat­tung von den deut­schen Tur­nie­ren und aller­lei Fund­stü­cke aus der Netzwelt.

4. Dar­über lief auch die­ses Schmuck­stück, ein Video von der Xiang­qi-Welt­meis­ter­schaft 1993, unter ande­rem mit Robert Hüb­ner. Sehr unterhaltsam!