Musterhaft

engels.jpg

Ein schönes Schluss-Spiel aus der südamerikanischen Zeit des deutschen Schachmeisters Ludwig Engels (1905–1967). Engels gehörte der großdeutschen Mannschaft bei der Schacholympiade in Buenos Aires an, die den Titel gewann und nach Kriegsausbruch 1939 nicht nach Deutschland zurückkehrte.

Matt in sechs Zügen. Weiß beginnt. Antworten bitte als Kommentar.

Kategorien: Schachaufgaben

2 Kommentare

  1. Die Aufstellung mit Ld3 und Se4 schreit ja förmlich nach Dh7:

    1. Dh7+ Kxh7 (Kf8 ist keine wirkliche Alternative)
    2. Sf6+
    2a. Kh8 3.Lxg7+ Txg7 4. Th3 Lh5 5.Txh5 Th7 6. Txh7 matt bzw.
    Kxg7 4. Tg3+ nebst Matt auf g6 oder g8, je nachdem wohin
    sich der schwarze König verkrümelt.
    2b. Kxh6 3. Th3+ Kg5 4. Tg3+ ähnlich wie oben

    War ein netter Zeitvertreib, so in der vorlesungsfreien Stunde ;-)

  2. Stefan

    5. Juli 2008 — 20:03

    Freut mich, dass ich dich nicht vom Studium abgehalten habe :o)
    Lösung sieht wissenschaftlich exakt aus…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑