Anläss­lich der bevor­ste­hen­den Fei­er­ta­ge mag eine etwas schwie­ri­ge­re Auf­ga­be durch­aus ange­bracht sein. Viel­leicht mag jemand außer­halb des Krei­ses sei­ner Lie­ben ein Schach­brett her­vor­kra­men und ein biss­chen tüf­teln. Die­se Stu­die stammt von Rolf Rich­ter. Weiß am Zug gewinnt. Es han­delt sich hier­bei wie­der um eines mei­ner Lieb­lings­mo­ti­ve – in außer­or­dent­lich gehäuf­ter Form. Weiß muss acht­ge­ben, dass er nicht matt- und der Schwar­ze nicht patt­ge­setzt wird. Wer die Lösung zu ken­nen glaubt, pos­te sie gern als Kom­men­tar. Ansons­ten wer­de ich nach dem Gän­se­bra­ten auflösen.