Yamajunn ist so etwas wie ein Shogi-Evangelist, mit einem sehr aktuellen Blog. Dieses leichte Tsume (hinter dem Twitpic-Link) habe ich aus seinem Twitterstream gefischt.

Matt in fünf (Halbzügen). Antworten (gern auch deskriptiv) bitte als Kommentar. 

Kategorien: Shogi

7 Kommentare

  1. Das ist ja wirklich leicht :) Deskriptiv würde ich sagen: Wagen nach rechts (egal ob befördert oder nicht, dient nur zur Räumung seines bisherigen Feldes, Hauptsache mit Schach), anderer Wagen vor auf die Reihe seines gerade geopferten Kollegen (hier unbedingt befördert), Wagen nach rechts auf das Ausgangsfeld seines Vorgängers, Matt!

  2. Es muss ja nicht immer alles schwer sein!

  3. Ist das noch ein SCHACHBLOG oder…??

  4. Na klar, aber neben dem Schach wie wir Europäer es kennen, gibt´s doch noch anderes Schach.

  5. Hartplatzheld

    10. Mai 2012 — 11:17

    Gibt es eigentlich auch Märchen-Shogi?

  6. Gute Idee: Soll ich mal nachgucken?

  7. Hartplatzheld

    10. Mai 2012 — 17:17

    Solange ich keine kostspielige Vor-Ort-Recherchen bezahlen muss, gefällt mir der Vorschlag (besonders spektakulär fände ich Circe-Shogi mit Nachtreitern und Grashüpfern).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑