Schachblätter

Yama­junn ist so etwas wie ein Sho­gi-Evan­ge­list, mit einem sehr aktu­el­len Blog. Die­ses leich­te Tsu­me (hin­ter dem Twit­pic-Link) habe ich aus sei­nem Twit­ter­stream gefischt.

Matt in fünf (Halb­zü­gen). Ant­wor­ten (gern auch deskrip­tiv) bit­te als Kommentar. 

Kategorien: Shogi

Playing Chinese Chess » « Materialschlacht

7 Kommentare

  1. Das ist ja wirk­lich leicht :) Deskrip­tiv wür­de ich sagen: Wagen nach rechts (egal ob beför­dert oder nicht, dient nur zur Räu­mung sei­nes bis­he­ri­gen Fel­des, Haupt­sa­che mit Schach), ande­rer Wagen vor auf die Rei­he sei­nes gera­de geop­fer­ten Kol­le­gen (hier unbe­dingt beför­dert), Wagen nach rechts auf das Aus­gangs­feld sei­nes Vor­gän­gers, Matt!

  2. Es muss ja nicht immer alles schwer sein!

  3. Ist das noch ein SCHACHBLOG oder…??

  4. Na klar, aber neben dem Schach wie wir Euro­pä­er es ken­nen, gibt´s doch noch ande­res Schach.

  5. Hartplatzheld

    10. Mai 2012 — 11:17

    Gibt es eigent­lich auch Märchen-Shogi?

  6. Gute Idee: Soll ich mal nachgucken?

  7. Hartplatzheld

    10. Mai 2012 — 17:17

    Solan­ge ich kei­ne kost­spie­li­ge Vor-Ort-Recher­chen bezah­len muss, gefällt mir der Vor­schlag (beson­ders spek­ta­ku­lär fän­de ich Cir­ce-Sho­gi mit Nacht­rei­tern und Grashüpfern).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑