Xiangqi – Das Brett

Im Xiangqi wird wie beim Go nicht auf den Feldern, sondern auf den Schnittpunkten des Brettes gespielt. Das Brett hat neun Linien und zehn Reihen. Es ist durch den Gelben Fluss zweigeteilt. Auf der unteren Hälfte, die den Norden des chinesischen Reiches symbolisiert, befindet sich das rote Heer, die schwarzen Steine befinden sich in der Grundstellung auf der anderen Seite, dem Süden. Der Fluss ist für die Zugmöglichkeiten der Elefanten und Soldaten von Bedeutung. Die Punkte d1, d3, f1 und f3 begrenzen den roten Palast, die Felder d8, d10, f8 und f3 den schwarzen Palast. Der Feldherr und die Leibwächter dürfen den Palast nicht verlassen. Die markierten Felder innerhalb des Spielfeldes zeigen die Ausgangsposition der Soldaten und Kanonen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.