19 Kommentare

  1. Nett !

    Wo kommt der Name Amar eigentlich her ?
    War das ein Spieler ? Er fehlt in der MegaBase !
    Ist es eine Stadt ? Eine Geisteshaltung ?

    Viele Grüße aus dem Cyberspace, Richard

  2. Charles Amar war ein französischer Schachspieler. Er führte den Zug 1. Sh3 in Pariser Schachkreisen ein und stieß unter anderem bei Tartakower auf Interesse.

  3. Si5 ist gewiss nicht von Amar-Spielern zu befürchten. Stilgerecht wäre Si1!, wo er auf den weißen König wartet, der sich seinem besten Freund bald zugesellen will.

  4. Ich hoffe mit dem Kommentar von Meister O sollen Amar-Spieler etwa unterschätzt werden?! Ich kenne einen Amar-Spieler, der ist so freigeistig, dass er jede Springerroute in Erwägung zieht, wenn sie dem Gegner nur Probleme bereiten kann. Das ist dann stilgerecht :)

  5. Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass die feurigen Amar-Rösser zwecks Steigerung ihres ohnehin schon heraussragenden Kampfmutes vor der Schlacht mit Amaretto getränkt werden.

  6. Und sollte der Weiße verlieren werden besagte Tiere mit Honig eingestrichen, Rotwein übergossen und dann gebraten!

  7. Und hier noch ein Link, der uns die enorme Wichtigkeit von SH3 dramatisch vor Augen führt :D

    http://edoc.hu-berlin.de/dissertationen/droeseler-christoph-2005–11-18/HTML/

  8. Ich weise darauf hin, dass wir vorsichtshalber die Charite aus der HU ausgegliedert haben, damit wir uns nicht immer der medizinischen Trivialdissertationen schämen müssen ;-)
    Die Frage ist nur, wie werden wir auch noch die Geistologen los?!

  9. admin

    25. Oktober 2006 — 20:43

    Amar for Oberliga!

  10. Na, na, doch bitte nicht noch solche Sprüche!

  11. admin ist nun schon die Nummer 3 der Personen, die Amar in der Oberliga durchaus begrüßen würden :D

  12. Nummer 3? Die anderen beiden kommen aus Oberschöneweide?

  13. Nö, nö, alles Leute aus der Stammaufstellung (!) unserer ersten Mannschaft!

  14. *seufz* Vielleicht bin ich ja doch in der falschen Mannschaft/im falschen Verein?

  15. admin

    27. Oktober 2006 — 10:51

    Oje, ich wollte jetzt keine Vereinskrise lostreten, sondern nur unseren Topscorer gegen Lund anfeuern.

  16. Also, bei Tegel finden nicht-Amar-Spieler, die aus ihren Heimatvereinen vor dem Randspringer-Totalitarismus fliehen müssem, derzeit noch ein unbedrohtes Asyl (ohne Abschiebung in Drittmannschaften) ;-)

  17. Also eine Krise liegt mir auch vollkommen fern. Das will ich auf keinen Fall. Aber Totalitarismus möchte und muss ich mir nicht nachsagen lassen, schließlich akzeptiere ich alle Eröffnungen. Totalitäre Tendenzen kommen da eher aus der anderen Richtung ;)
    @Meister O: Kann man eigentlich in diesem Jahr ein Kranich-Asyl bei dir erbitten?!

  18. @Katchumo: Die Kraniche fliegen also doch wieder…

    Bin nicht abgeneigt, das Asyl wohlwollend in Erwägung zu ziehen – vorausgesetzt, ich bekomme mal den Gibbon und den Johnson wieder ;-) …

  19. @Meister O: Johnson und Gibbon sind schon seit geraumer Zeit eigens zu diesem Zwecke reisefertig verpackt, so dass ich dieses Kriterium wohl gut erfüllen kann :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑