Die fünfte Reihe

Diese Stellung ist der Kurzpartie Katalymov-Ilivitzki (Frunse 1959) entnommen und entstand nach den folgenden Zügen: 1.b4 e5 2.Lb2 f6 3.e4 Lxb4 4.Lc4 Se7 5.Dh5+ Sg6 6.f4 exf4 7.a3 d5 8.Lxd5 c6 9.Lb3 Da5 10.e5 Le7. Das Gambit 1.b4 e5 2.Lb2 f6 3.e4 Lxb4 ist eine der prinzipiellsten Arten, die Orang-Utan-Eröffnung zu bekämpfen. Es kann aber auch schief gehen. So war es hier. Der 9. und 10. Zug des Schwarzen waren fehlerhaft und führten geradewegs in eine Verluststellung. Wie kann Weiß am Zuge jetzt gewinnen? Der Gewinnzug ist nicht schwer zu finden und darf gern als Kommentar gepostet werden.

Kategorien: Schachaufgaben

1 Kommentar

  1. Hallo!
    Hübsches Beispiel.
    11. Lf7+ sieht gewinnbringend aus. Das Nehmen mit dem König ist tabu; durch 12.e6+ ginge die sD verloren. Also z.B. 11…Kd8 12.Lxg6 (nach 11…Kd7 ebenfalls 12.e6+) und Schwarz hat ohne jegliche Kompensation eine Figur weniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑