Sie ist beliebt am Institut, erzählt Benjamin Lauterbach. »Sie ist extrem entspannt, humorvoll, selbstironisch, herzlich, menschlich. Hat ganz viele, tolle Qualitäten, die sich eigentlich mit den ganzen Erfolgen gar nicht zusammen bringen lassen.« Er habe Zeh mal gefragt, ob sie überhaupt schlafe – bei all den Dingen, die sie macht. »Sie hat mir gesagt, was sie obendrein noch macht, nämlich Schach spielen. Was ja nun auch eine Menge Zeit frisst. Und danach konnte ich es mir noch weniger vorstellen.«

Ronny Arnold über Juli Zeh