Hilfsmatt (5) = Auf dem Rangierbahnhof (2)

richter
8/8/8/6p1/1p3ppp/1Pp2prr/BbP2p1k/5K1n b – - 0 1

Wir setzen unsere Hilfsmatt-Serie fort, diesmal ohne Märchenschachbedingungen und nicht als Serienzüger. Ein ganz normales Hilfsmatt von Frank Richter. Die Aufgabe erhielt die 8. ehrende Erwähnung beim Jubiläumsturnier Böttger-Fiebig 70 (2008).

Hilfsmatt in 16 Zügen. Antworten bitte als Kommentar.

10 Kommentare

MiBu 29. September 2009

Sieht so aus, als wäre der Schlüssel mit 1.Tg2 leicht zu finden, aber der Rest? Welche Rolle mag nur dem Lb2 zukommen? Ich habe versucht, Matt auf d1 hinzubekommen, aber c2 und b3 schlagen, K wieder nach d1 und c2-c1 L, Ld2 und Lbc1 und dann Lb3# dauerte zu lange.

Aber wo könnte es sonst matt werden?

Stefan 29. September 2009

Ohne die Lösung nachzuschlagen (es juckt in den Fingern, da ich das Turnierbuch habe) schätze ich mal, dass
1) 1.Tg2 richtig ist ;-)
2) Weiß den Bf3 schlagen wird
Mit dem Läufer allein fällt mir kein Mattbild ein, das fix genug wäre.

FRi 29. September 2009

Beide Schätzungen stimmen. Aber d1 ist nicht das Mattfeld.

MiBu 29. September 2009

Aaah, vielleicht ist f3 das Mattfeld?
1.Tg2 2.Kg3 3.Thh2 4.Kh3 5.g3 6.Kg4 7.Kf5 8.Ke4 9.Ke3 10.Kd2 11.Kxc2 Lb1+ 12.Kd2 Le4 13.Ke3 Lxf3 14.Lc1 Lh5 15.g4 Le8 16.Kf3 Ld7 17.Le3 Lc6#
Ein Zug zuviel und Duale bei Weiß, das war’s noch nicht. Andere Ideen? Habe ich irgendwo ein Tempo verschleudert? Ja klar, 14.Lc1 Le4 15.Kf3!! Ld3 16.Le3 Le2#
Wie, der sK ist durchs Schach gelaufen? Das ist nicht so schlimm, aber es gibt noch den Dual 15.-Lc2, das geht wirklich nicht.

Wer kann es besser?

MiBu 29. September 2009

Nachsatz: In der zweiten Variante ist es ja gar kein Matt, der K hat noch e4, das war gar nichts. Selbst Regelverstöße helfen nicht.

eKrischan 30. September 2009

Nach 11. Lb1+ geht es folgendermaßen weiter:

12. Kxb3 La2+ 13. Kc2 Ld5 14. b3 Lxf3 15. Tg1+ Ke2 16. Tc1 Le4 matt

MiBu 30. September 2009

Oha, das hätte ich sicher nicht gefunden. Dass man nach Schlagen des Bb3 noch Zeit genug hat den wK ins Spiel zu bringen und das Feld c1 mit dem Turm zu blockieren ist überraschend, in der Richtung hätte ich nicht gesucht.

eKrischan 30. September 2009

Bei mir hat es eine ganze Weile gedauert, bis ich gesehen habe, dass Weiss sich mit dem Schlagen des Bf3 sogar noch einen Zug Zeit lassen kann (12. … La2+ statt direkt 12. … Le4).
Aber dafuer kann der schwarze Koenig eben gleich wieder das Mattfeld betreten, so dass es letztlich ein Tempo spart …

Stefan 30. September 2009

Glückwunsch, ich habe es auch nicht gefunden. Ich zitiere nochmal den Preisbericht, fast ganz ohne das übliche Problemschach-Rotwelsch:

Ein kompakter Kohlehaufen wird so umgeschichtet, dass der schwarze König einen Weg auf die andere Brettseite findet, die beiden weißen Bauern schlägt, dabei den weißen Läufer befreit und ein Mattbild mit dem weißen Läufer als Mattfigur entsteht. Ein ungewöhnliches, überlanges, passives Opferminimal.

FRi 30. September 2009

Ich hätte den Ablauf nach gut zwei Jahren wohl auch nur mit Mühe gefunden …
Schön, dass es hier eine so rege Beteiligung gibt.

Schreibe einen Kommentar