Hindurch

Aber dann ergab sich eine Gelegenheit, immerhin: „Der große Meister dahinten läuft ja in die falsche Richtung!“ dachte die Direktorin. „Die Toilette ist doch auf der anderen Seite!“ Sie lief ihm nach, schaute ihm tatsächlich ins Gesicht und fragte: „Kann ich ihnen helfen?“ Was dann passierte, war erstaunlich. Der Meister guckte: Er guckte und guckte und guckte die Direktorin an. Dann guckte er noch ein bisschen und guckte zum Abschluss irgendwie leer durch die Direktorin hindurch.

Büchertage über eine besondere Begegnung. Die Solinger Bibliothek hatte Aljechin Solingen II – SG Köln Porz zu Gast.

Kategorien: Marginalien

1 Kommentar

  1. Beim fraglichen Großen Meister handelte es sich übrigens um Loek van Wely, der gerade Große Sorgen in seiner Partie gegen Lorenz Drabke hatte. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑