Hua Shan, The Chess Pavilion

pavillon

Im Stil alter chinesischer Malerei. Zu diesem Pavillon würde ich gern einmal wandern.

Foto: mingtong

10 Kommentare

ElNino 17. August 2009

Aber kannst Du von da oben auch weiter Deinen Blog betreiben?! In tiefer Sorge…;)

Stefan 18. August 2009

Hoffentlich gibt es dort kein Netz!
PS: Bitte das Blog.

Krennwurzn 19. August 2009

Der Blog, die Blog, das Blog – Blog ist für uns alle da!

ElNino 19. August 2009

Man bloggt sich manchmal um Sinn und Verstand…„Die sächliche Form (‚das Blog‘) wird dort (im Duden und Wahrig) als Hauptvariante und die maskuline Form (‚der Blog‘) als zulässige Nebenvariante genannt.“ So steht es bei wiki; aber bitte, bevor ich mich schlagen lasse: Das Blog ;-)

Stefan 19. August 2009

Ist so eine Marotte von mir. Als ich mit Bloggen anfing, hieß es das Blog. Heutzutage wird chefmäßig eher über den Blog geschwafelt. Ich darf zu meinen Allüren mal die Mutter aller Blogs zitieren: 

Am schlimmsten sind natürlich Pioniere. Die Typen, die schon Weblogs gekannt haben, als sie noch in kleinen finnischen Clubs vor acht Leuten gespielt haben und noch nicht in der Köln Arena.

ElNino 19. August 2009

Ich liebe es, Dein Blog zu lesen, müsste dann zwar deklinatorisch richtig sein, empfinde ich aber von meinem sprachlichen Gefühl her als furchtbar…

Stefan 19. August 2009

Ja, so verschieden können Gefühle sein.

ElNino 19. August 2009

Ja, man kann sich auf Dein Blog sehr wohl fühlen…:-)

Stefan 19. August 2009

Die lokalen Präpositionen an, auf, außer, bei, gegenüber, hinter, in, neben, über, unter, vor, zwischen verlangen den Dativ. Mussten wir in der Unterstufe auswendig lernen. Ich bitte darum, dies zukünftig zu beachten.

ElNino 19. August 2009

Doch; ist schön auf Deinem Blog!

Schreibe einen Kommentar