Es waren zwei Men­schen, die aßen. Ein weiß-schwarz karier­tes Tuch bedeck­te den Tisch und hing auf allen Sei­ten bis auf den Boden hin­ab. In den Karos lagen klei­ne Bro­cken Brot, mal mit einer Fleisch­pas­te, mal mit Gemü­se belegt. Die bei­den Men­schen waren hager und sehr alt; der eine war weiß wie Elfen­bein, der ande­re schwarz. Zwei Schach­fi­gu­ren, dach­te Ellert. Aber die bei­den kämpf­ten nicht etwa, son­dern sie füt­ter­ten ein­an­der mit dem Brot, das sie abwech­selnd von der Tisch­de­cke hoben.

Wim Van­de­ma­an: Ellerts Visio­nen (Per­ry Rho­dan NEO 4)