Kerker

wotawa1
5N2/8/6p1/4p3/6kp/7q/PP2PP1P/1B4K1 w – - 0 1

Eine Lesereinsendung (danke Hannes!), bei der ich erst einmal nachgefragt habe, ob das Diagramm richtig ist (Alois Wotawa, 1937). Es ist.

Weiß am Zug gewinnt. Ideen und Vorschläge bitte als Kommentar.

Varianten ausprobieren

7 Kommentare

Volker Meise 24. Oktober 2013

Ich versuche mal einen Anfang…
Nach 1. Se6 hat Schwarz nur drei Züge, die nicht sofort die Dame verlieren:
1. … e4
scheitert an 2. Lxe4 und nun nach2. … Kh5 3. Sf4+ mit Damenverlust oder
2. … g5 und nun 3. f3+ Kh5 (Dxf3 exf3 ist natürlich auch verloren) und wieder die Gabel 4. Sf4+
1. … g5
scheitert an 2. f3+ Kh5 3. Lf5 Dxf5 und 4.Sg7+ mit Damenverlust oder 3. …g4 und
4. Lxg4+ mit Damenverlust
bleibt noch
1. …Kh5 und nun 2. Lf5 gxf5 (Dxf5 Sg7+ mit Gabel) 3. Sf4+ exf4 (sonst 4. Sxh3)
4. f3 und die Dame ist eingesperrt. Jetzt läuft der a‑Bauer zur Dame, wie man dann aber mattsetzen soll (der weiße König kann sich ja nicht rühren ohne die schwarze Dame zu befreien und Schwarz kann Gegendrohungen mit aufstellen, falls sein K nach e1 oder e2 gelangt)?

Matthias 24. Oktober 2013

Wie man mattsetzen soll? Es gibt ja auch noch den b‑Bauern :-)

Losso 25. Oktober 2013

Zum Autor: Wotawa war sicherlich einer von den ganz großen. Insbesondere die Tatsache, dass er den bekannten Schachtrainer Mark Dvoretzky zu seinem Fankreis zählen darf, bewahrt ihn vor dem Vergessen.

So nimmt Wotawa im Werk »Studien für Praktiker« einen zentralen Platz ein. Man siehe auch hier (pdf).

ElNino 25. Oktober 2013

Ich weiß gar nicht, ob das am Dienstag einer in Schwerin gelöst hatte… :o

Volker Meise 25. Oktober 2013

@Matthias
ist das wirlich so einfach? Mal angenommern es geht nach 4. f3 so weiter:
f3 Kg6
a4 Kf6
a5 Ke5
a6 Kd4
a7 Ke3
a8D Kxe2
Jetzt droht Df1# und Dxf3. Ich sehe jetzt nicht, wie man den b‑Bauern in Marsch bekommt. Ich bin aber auch ein lausiger Blindspieler und habe gerade kein Brett..

HL 25. Oktober 2013

@El Nino: ich nach knapp 15 min; Gregor nach 20 min, aber nur weil er Zug für Zug auf dem Brett ausführen durfte; die anderen SNler haben zuviel im Brei zusammen herumgerührt…

@VM: Die Büchse möchte mit 10.Da6+ etc. fortfahren; mir ging’s nur um die Ästhetik des Kerkers und ich fand’s sehr hübsch, dass der a‑Bauer noch den Tag entscheidet.

ElNino 30. Oktober 2013

@ HL: Hast ja gestern gesehen, wie in Schwerin beim Analysieren rumgeeiert und rumgerührt wird! Und dann kommen noch „als Krönung“ die „Ganz-Schach-Blinden“, die nie einen vernünftigen Zug rausfinden und machen alles noch schlimmer…
Wann kommt hier die nächste Aufgabe??

Schreibe einen Kommentar