The Oberschoeneweide Files (1)

kalhornwiedersich17

Wie versprochen ein kleiner Rückblick auf unseren Auswärtskampf bei der TSG Oberschönweide, der schon wegen des Spreeblicks gelohnt hat.

Leider durfte ich mich der allgemeinen Remis-Orgie nicht anschließen, der Mannschaftsleiter hatte mich wegen des Weißbretts und meines überhöhten Ratings zum Spielen verpflichtet. Nach 16. Zügen stand gegen Jens Wiedersich diese Stellung auf dem Brett. Was eben so rauskommt beim Wolgagambit: Mehrbauer, Monsterläufer auf g7 und eine gedrückte Stellung. Wer will, darf mal raten, wie es weiterging. 

6 Kommentare

  1. Der Ta1 hängt und sollte ziehen. Ich würde Ta2 wählen, wobei die Fragestellung nahelegt, dass der Weißspieler den Mehrbauern mit Tb1 eingepatzt hat. 1.-Sxa3 2.Ta1 Sc2 3.Txa7 Txa7 4.Sxa7 Sb4 erscheint plausibel, wonach Td1 den Bauern nicht wirklich deckt.

  2. 17.Ta2 kam in der Partie, wobei ich mich am meisten damit auseinandergesetzt habe, was gegen das Einsperren mit 17…c4 zu unternehmen wäre. Bei beginnender Zeitnot gefiel mir vor allem, dass Weiß nach 17.Ta2 einen klaren Plan hat – der b‑Bauer kann mit Tempo wegziehen (was kleine Geister eben so als Plan ansehen).

    Vor der Rückgabe des Mehrbauern mit 17.Tb1 hatte ich dagegen keine Angst, auf 17…Sxa3 gefiel mir 18.bxa3 Lxc3 19.Tb7 ganz gut, deswegen wäre das auch nicht gekommen, wie mein Gegner nach der Partie versicherte. 17.Tb1 wäre wahrscheinlich die bessere Wahl gewesen, brauchte aber mehr Geduld und, vor allem, Bedenkzeit.

  3. Das geht wahrscheinlich, obwohl 21.Td1 Tae8 22.Le3 dann noch immer minimal besser für Weiß zu sein scheint – 22…Ld4 23.Te7 Txd6 24.Txe8+ Sxe8 25.Sxd4 cxd4 26.Txd4 und ich habe keine Ahnung, ob der Läufer entscheidend besser als der Springer ist.

  4. Auf 21.Td1 hatte ich direkt Ld4 vorgesehen, um nach 22.Sxd4 aus der Fesselung auf der d‑Linie Kapital zu schlagen (22.-Txd6). Ich denke, dass am Ende Ausgleich zu Buche steht.

    Auf der anderen Seite ist 17.Ta2 c4 durchaus interessant. Ich denke, dass 18.Lf4 noch spielbar ist, denn 18.-Sc5 droht wohl angesichts Sa5 und Sxc4 nicht. Und, wie ging es nun weiter?

  5. Auf 17…c4 hatte ich 18. Sb5 geplant und der Bauer auf c4 ist schwer zu verteidigen.

    Deshalb kam 17…a6 und nach 18.b3 Sd4 19.b4 cxb4 20.axb4 Sb6 21.Sxd4 Lxd4 22.Se2 Le5 23.Td1 Tad8 24.d6= war ich ganz froh, dass mein Remisgebot angenommen wurde…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.