Klumpatsch (3)

cluster3

Ihr sagt einfach Bescheid, wenn ihr genug habt, ja? Nummer 3 dieser Reihe (Wolfgang Dittmann, feenschach 1976) scheint mir schon etwas anspruchsvoller und hat immerhin zu einer „3. ehrenden Erwähnung“ gereicht.

Ergänze einen weißen Läufer, zwei weiße Bauern, einen schwarzen Läufer und zwei schwarze Bauern zu einem Illegal Cluster! Antworten und Fragen bitte als Kommentar. 

11 Kommentare

  1. Ich könnte das auch nicht lösen und habe die Lösung inzwischen auch schon fast wieder vergessen. Hat natürlich einen großen Retro-Anteil und Weiß steht im Schach.

  2. Nach fast halbstündigem Suchen hier die Lösung: 42.

    Und wieso, weshalb, warum kann ja ab sofort diskutiert werden.

    +wLb1, wBb2f2; +sLd1, sBc3h7

    cluster3a

  3. Lb1 – daran bin ich gescheitert. „Retropatt“ (also kein letzter weißer Zug) musste ein Bestandteil der Lösung sein, aber daran hatte ich nicht gedacht.

  4. Ich habe wohl gerade ein Brett vorm Kopf :-( Wieso macht z.B. das Entfernen des g2 die Stellung legal?

  5. Kurzfassung: Das Entfernen des g2 macht die Stellung legal, weil es dem schwarzen König erlaubt, die dritte Reihe zu überschreiten.
    Langfassung: HLs Lösung kann mittels Retroanalayse nur aus der Stellung W:Kb3, Lb1, Bb2,c2,f2,g2 S: Ke2,Lg8,Sa2, Bd5,d2,h7 mit der Zugfolge 1…d4+ 2.c4 dxc3+ 3.Kc2 d1L# entstanden sein.

    cluster3b

    Diese Stellung ist aber nicht legal, da die weißen Bauern dem schwarzen König alle Felder der 3.Reihe nehmen.

  6. Vielen Dank fuer die Erlaeuterung auch auch vielen Dank an Stefan fuer die Diagramme. So sehr schaemen muss ich mich dann fuer mein Brett vorm Kopf wohl doch nicht :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.