Knapp (2)

Umwandlung

Weiß am Zug (Leonid Kubbel, 1911). Was ist die beste Fortsetzung?

10 Kommentare

Permanent Brain 13. Dezember 2012

Sehr attraktive, verblüffende Lösung! – Umso mehr, als die Quelle über 100 Jahre alt ist.

(Ich möchte den Lesern nicht vorschnell den Rätselspaß verderben, außerdem war ich natürlich mit Computerhilfe am Werk.)

Stefan 13. Dezember 2012

An der Quelle wäre ich sehr interessiert, da meine Quelle (Internet) keine Quelle angibt…

MiBu 13. Dezember 2012

Das Dia legt ein Patt nahe, bei dem Weiß Kh3 zieht, um den Bg2 anzutreiben. Dazu muss der sK g4 kontrollieren. Diese Elemente zusammen zu bauen, ist nicht mehr schwer, oder?

Permanent Brain 13. Dezember 2012

Zum Finden solcher Quellen im Internet google ich nach dem Forsythe-String der Stellung. Doch Vorsicht, dort sieht man gleich die Lösung.

Stefan 13. Dezember 2012

Danke, ich habe den berühmten Autoren ergänzt. Es gibt allerdings noch eine Nebenvariante im zweiten schwarzen Zug.

Hartplatzheld 13. Dezember 2012

Übrigens wäre die Stellung mit einem Nachtreiter anstelle des Springers nebenlösig mittels 1.Na4 (wer in diesem Beitrag einen tieferen Sinn findet, der darf ihn behalten).

Stefan 13. Dezember 2012

(Ist damit gemeint, dass wir den Nachtreiter wiederholen wollen?)

tk 13. Dezember 2012

Verstehe ich nicht, nach 1.Sf5 Kg6 2.Tg7 hat schwarz doch noch Kf6 statt K:f5 und für ein Patt sind da noch ein paar Figuren zuviel auf dem Brett.

MiBu 13. Dezember 2012

1.Sf5+ Kg6 2.Tg7+ und nun
a) 2. – Kxf5 3.Txg3 Lxg3+ 4.Kh3!=
b) 2. – Kf6 3.Sxg3 Kxg7 (g1D? Sh5+) 4.Se2=

Werner Berger 14. Dezember 2012

Und wie lautet nun die korrekte Quellenangabe? Tattersalls Buch ist doch nur eine Sammlung bereits veröffentlichter Aufgaben, die Erstveröffentlichung ist das nicht.

Schreibe einen Kommentar