Löchrig

Angriff, Initiative und Königssicherheit bleiben auch im Endspiel wichtige Faktoren. Das gilt natürlich in besonderem Maße im Schwerfigurenendspiel. Weiß zeigte in dieser Stellung die nötige Aggressivität und brachte die schwarze Stellung binnen weniger Züge zu Fall. Die Bauernmajorität am Damenflügel blieb deshalb ohne Bedeutung (Krstic-Zivkovic, Jugoslawien 1997).

Wie hat er es angestellt? Weiß am Zuge gewinnt. Antworten bitte wie immer als Kommentar.

10 Kommentare

  1. Fast richtig, nur noch eine kleine Ungenauigkeit. Nach 5.Df4 hält 5…Dd5 alles zusammen (6.Dxh6 Dd6+ und ewiges Schach).

  2. Herrjemineh, letzter Versuch 5. Df3 nebst Dg3 mit oder ohne Schach. Auf Kf8 kommt Da8#, ansonsten kommt das Matt auf g7. Bzw. die Dame opfert sich über 5…Dc4 6. Dg3+ Dg4 7. hg. Hoffentlich war es das jetzt…

  3. Hmm, aber jetzt kann sich Schwarz mit 5…Db1 noch auf g6 verteidigen. Die Idee, die Dame nach g3 zu führen, ist aber richtig…
    Hoffentlich verliere ich nicht einen meiner besten Löser :-)

  4. Ja so viele Möglichkeiten gibt es ja jetzt nicht mehr…

    5. De5 wenn jetzt 5… Db1 dann 6. De8+ Kh7 7. Df7#:, auf 5… De6 kommt 6. Dg3+ Kf8 7. Db8+ De8 8. Dd6+ Kg8 9. Dg3+ nebst 10. Dg7#

    Quite tricky altogether!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.