Elefantenhochzeit

RENE GRALLA
Die FIDE spricht für geschätzt 600 Millionen Fans. Hinzu kommen 500 Millionen Aktive im XiangQi, der chinesischen Version. Eine potenzielle Zielgruppe, die Sponsoren eigentlich begeistern müsste. Wäre es deswegen nicht an der Zeit, dass die FIDE einen Dialog eröffnet mit der World XiangQi Federation (WXF)?
BESSEL KOK
Ich kann nur für »Global Chess« sprechen. Aber ich weiß, dass der FIDE-Präsident offen für solche Gespräche ist.
RENE GRALLA
Könnte der erste Schritt dafür ein Treffen der Großen Drei im Weltschach sein: Iljumschinow, WXF-Präsident Timothy Fok und Sie als Chef von »Global Chess«?
BESSEL KOK
Das ist möglich. 

Das Gipfeltreffen wurde im Neuen Deutschland schon mal vorbereitet. Die Realisierung dieser Phantasien bleibt uns hoffentlich erspart.

3 Kommentare

kleineme 22. August 2007

Du sagst es!

Etez 22. August 2007

Nach neueren Überlegung soll allerdings schon der Sieger des diesjährigen XiangQi-Weltcupturniers in den Schach-WM-Zyklus integriert werden, indem er ein Qualifikationsmatch gegen Topalows Großmutter spielt und dann ein Match gegen den Sieger einer der vielen Ausscheidungsturniere spielen darf.

Richard 22. August 2007

Nett !

Schreibe einen Kommentar