Loosing at chess

loosingatchess

Foto: lord marmalade

12 Kommentare

Gerhard 20. Januar 2011

You can’t always win!

HL 20. Januar 2011

Jaja, so ist das. Manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen.

ElNino 20. Januar 2011

»Erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech hinzu.«

Stefan 20. Januar 2011

»Ich spiele jetzt seit fünfzig Jahren Schach, aber ich habe noch nie gegen einen gesunden Spieler gewonnen.«

MiBu 20. Januar 2011

Philosophie eines Pessimisten mit Hang zur Fäkalsprache: »Man sitzt immer in der Scheiße. Nur der Pegel ändert sich!«

HL 20. Januar 2011

»Wenn wir schon nicht gewinnen, dann trampeln wir ihnen wenigstens ihren Rasen kaputt.«

ElNino 21. Januar 2011

»Schach ist nicht alles im Leben! Wissen Sie wenigstens, wer das gesagt hat, junger Mann?«
»Nein, aber eines ist sicher: Es muss ein Verlierer gewesen sein.«

FRi 24. Januar 2011

Wieso »loosing«?
Die Stellung ist doch gar nicht so scharf …

Gerhard 27. Januar 2011

Schach ist nicht alles im Leben, aber ohne Schach ist alles nichts…könnte man meinen…

ElNino 27. Januar 2011

»Dieser Junge hat keinen blassen Schimmer von diesem Spiel und es gibt in diesem Metier für ihn überhaupt keine Zukunft.« Soll Botwinnik über den damals 12-jährigen Anatoli Karpow gesagt haben…

tritonus 28. Januar 2011

Darauf bezogen wage ich mal den Tip:Botwinnik war nicht der Trainer von Karpow.

Werner Berger 28. Januar 2011

… sondern der von Kasparow!

Schreibe einen Kommentar