Schachblätter

Loosing at chess

loosingatchess

Foto: lord mar­mala­de

Kategorien: Bilder

China (richtiger Tschina, wenigstens so auszusprechen) » « How To Beat An International Master In Chess (2)

12 Kommentare

  1. You can’t always win!

  2. Jaja, so ist das. Manch­mal ver­liert man und manch­mal gewin­nen die anderen.

  3. »Erst hat­ten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech hinzu.«

  4. Stefan

    20. Januar 2011 — 19:31

    »Ich spie­le jetzt seit fünf­zig Jah­ren Schach, aber ich habe noch nie gegen einen gesun­den Spie­ler gewonnen.«

  5. Phi­lo­so­phie eines Pes­si­mis­ten mit Hang zur Fäkal­spra­che: »Man sitzt immer in der Schei­ße. Nur der Pegel ändert sich!«

  6. »Wenn wir schon nicht gewin­nen, dann tram­peln wir ihnen wenigs­tens ihren Rasen kaputt.«

  7. »Schach ist nicht alles im Leben! Wis­sen Sie wenigs­tens, wer das gesagt hat, jun­ger Mann?«
    »Nein, aber eines ist sicher: Es muss ein Ver­lie­rer gewe­sen sein.«

  8. Wie­so »loosing«?
    Die Stel­lung ist doch gar nicht so scharf …

  9. Schach ist nicht alles im Leben, aber ohne Schach ist alles nichts…könnte man meinen…

  10. »Dieser Jun­ge hat kei­nen blas­sen Schim­mer von die­sem Spiel und es gibt in die­sem Metier für ihn über­haupt kei­ne Zukunft.« Soll Bot­win­nik über den damals 12-jäh­ri­gen Ana­to­li Kar­pow gesagt haben…

  11. Dar­auf bezo­gen wage ich mal den Tip:Botwinnik war nicht der Trai­ner von Karpow.

  12. … son­dern der von Kasparow!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑