Schachblätter

Nabokov als Problemist

Matt in drei Zügen

In sofa. rites de passage gab es vor zwei Jahren eine kleine Diskussion über das nebenstehende Problem. Die Aufgabe lautet »Matt in drei Zügen« und wurde von dem Schriftsteller Vladimir Nabokov im Jahre 1970 in der Zeitschrift »The Problemist« veröffentlicht. »Täuschung ist im Schach, wie in der Kunst, nur ein Teil des Spiels … Eine gute Kombination sollte immer einen gewissen Bestandteil an Täuschung enthalten.« (Vladimir Nabokov 1962)

Kategorien: Schachaufgaben

Schach-Weltrangliste 1984 » « Schach aus objektivistischer Sicht

1 Kommentar

  1. Administrator

    5. Dezember 2005 — 21:37

    Hier die Lösung:
    1.Td8!
    a) 1… Lxd8 2.Lxd7 und 3.Lb5#
    b) 1… Lc7 2.Txd7 und 3.Lxb7#
    c) 1… dxe6 2.Txd6 und 3.Sxc5#

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑