Retro (13)

retro13

Und weil aller guten Dinge drei sind, noch eine letzte Aufgabe von Frank Hegermann. Beide Könige dürfen noch rochieren. Kein weißer Springer hat mehr als zweimal gezogen. Wo wurden die fehlenden sechs Offiziere geschlagen?

Hört sich doch ganz einfach an. Antworten bitte als Kommentar. Die erste wüsste ich auch schon.

4 Gedanken zu „Retro (13)“

  1. Entweder ist die Aufgabe unlösbar oder das Diagramm fehlerhaft.
    Bc6 kann nur von d7 kommend eine weiße Figur geschlagen haben.
    Aber welche? Acht weiße Bauern noch vorhanden. Lf1 hat nie gezogen, Lc1 kann nicht nach c6 gelangt sein. Weiße Dame steht auf a8. Ta1 kann nicht herausgelangt sein, ohne dass der weiße König gezogen hat, wonach Weiß aber nicht mehr rochieren dürfte.

  2. Korrektur:
    wTc6, wLf1, wLb6 – sTb3, sLc3, sLc8
    Der weiße Damenturm ist (nach Sb1-c3-a4) herausgekommen, nachdem Bb2 eine Figur auf c3 geschlagen hat. Das kann nur Lf8 gewesen sein, wonach klar ist, dass Lc8 nur auf seinem Ausgangsfeld geschlagen worden sein kann (als auf d8 eine schwarze Figur stand). Später hat Bc2 den schwarzen Damenturm auf b3 geschlagen, der über a5 und b5 dorthin gelangt ist.

  3. Klingt gut! Nur warum wurde der sL auf c8 und nicht auf d7 geschlagen? Er hätte doch nach dxc6 nach d7 gehen können.

    Gruß, SHL

  4. Ich ziehe die Frage zurück bzw. beantworte sie selbst. Der Läufer wurde von der Dame geschlagen und es wurde nicht zurückgeschlagen. Das klappt dann nicht mehr mit der Forderung, dass schwarz noch rochieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.