Retro (29)

retro29

Eine Kleinigkeit von Werner Keym (Die Welt 1969): Weiß setzt Matt. Und wie?

Antworten bitte als Kommentar.

3 Kommentare

Hartplatzheld 5. April 2012

Angesichts der Überschrift (genaugenommen nicht nur deshalb, aber wenn ich das näher erläutere, wäre schon alles verraten) liegt es nahe, dass Weiß seinen letzten Zug komplettiert; um den übrigen Lesern nicht das Lösevergnügen zu nehmen, reiche ich die Frage weiter, ob dieser Zug 0–0, dxe6 e.p. oder fxe6 e.p. war (und warum die beiden falschen Vorschläge nicht in Frage kommen).

MiBu 6. April 2012

Einfaches Abzählen der notwendigen Schlagfälle der wB ergibt 15 (gxh, fxgxh, exfxgxh, dxexfxg, cxdxexf und bxcxdxe), es sind aber erst 14 schwarze Steine vom Brett. Also?

Hartplatzheld 7. April 2012

Also verwandelt Weiß den e5 in einen (im wahrsten Sinne des Wortes) entfernten Freibauern und notiert dxe6# auf seinem Partieformular.

Schreibe einen Kommentar