Schachblätter

Retro (3)

Diese Stellung ist nicht legal. Sie ist so illegal, dass mein Schachprogramm sich weigerte, sie abzuspeichern. Wir kommen hiermit zurück in den Irrgarten des Retro-Schachs. Es handelt sich um ein »Coloring Problem«. Natürlich können nicht beide Könige weiß sein. Die Aufgaben lauten deshalb:
1. Welche Figuren sind weiß und welche sind schwarz?
2. Welches war der letzte Zug?
Zu beachten ist die Grundregel von Retro-Aufgaben: Die Stellung muss legal, das heißt mit natürlichen Zügen herzustellen sein. Wer es nicht länger aushält, hier steht die Lösung. Wer es herausbekommt, darf seinen Vorschlag mit großem Trara als Kommentar posten.

Kategorien: Schachaufgaben

Fußtritte » « Meister aller Klassen…

2 Kommentare

  1. Interessant. Ich versuche mal eine Interpretation:
    W: Kd6, Dc6, Td8, f6, La8, Se8, Ba7
    S: Kc8, Bb7
    letzter weißer Zug: Bc7xd8,T+
    Auf d8 muss zuletzt ein schwarzer Springer gestanden haben, der im letzten schwarzen Zug von e6 dorthin gezogen sein muss.
    Und ja, der weiße Läufer kann auf legalem Wege nach a8 gelangt sein: ein weißer Bauer hat sich auf a8 in einen Läufer verwandelt und anschließend ist ein weiterer weißer Bauer irgendwie nach a7 gezogen.

    Hmm, vielleicht ist auch alles ganz anders?!

  2. admin

    6. April 2006 — 08:16

    Sehr gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑