3 Gedanken zu „Retro (31)“

  1. Hmm, für einen ersten Preis erscheinen mir meine Überlegungen zu einfach, aber da ich auch ohne Probleme eine Beweispartie konstruieren konnte, behaupte ich mal, dass Kg8xDh8 die Lösung ist.

    Ausschluss anderer Möglichkeiten:

    1. Wenn man annimmt, dass der Sf8 den letzten Zug gemacht hat, dann muss es ein g7xf8S sein. Aber egal, was man auf f8 hinstellt, es findet sich kein legaler letzter schwarzer Zug.

    2. Letzter Zug g7-g6 ist nicht möglich, da der weiße König dann keinen Weg nach h8 gehabt hätte.

    3.Letzt Zug Kg7xh8 geht auch nicht, da es wieder keinen letzten schwarzen Zug gibt.

    4.Der König von g8 kann auch keine andere Figur als eine Dame auf h8 geschlagen haben, da es bei schwarzem Turm oder Springer auf h8 wieder keinen letzten schwarzen Zug gegeben haben. Läufer auf h8 ist auszuschließen, da der schwarzfeldrige schwarze Läufer noch auf dem Feld steht und keine Bauern fehlen.

    5. Was habe ich übersehen?

    Hier noch meine nicht sonderlich elegante Beweispartie (geht sicher schneller):
    1. e4 e6 2. Nf3 Qh4 3. Nd4 Qxh2 4. Nc6 Qxh1 5. Nxb8 Qxg2 6. Nc6 Be7 7. Be2 Qxe4 8. Nb4 Qxc2 9. Nd5 Qxc1 10. Nb6 Qxb2 11. Nxc8 Qxb1 12. Nb6 Qxa1 13. Nxa8 Qxa2 14. Bc4 Qxc4 15. d4 Qxd4 16. f4 Qxf4 17. Qc1 Qxc1+ 18. Ke2 Bd8 19. Kf3 Nh6 20. Kg3 Ke7 21. Kh4 Re8 22. Kh5 Kf8 23. Nb6 Re7 24. Nc4 Ke8 25. Ne5 Qa3 26. Ng6 Qa2 27. Nf8 g6+ 28. Kxh6 Qa3 29. Kg7 Qa1+ 30. Kg8 Qh8+ 31. Kxh8

  2. Wenn im Kleingedruckten nicht noch eine Märchenschachbedingung versteckt ist, hast du nur vergessen, das Offensichtliche explizit anzugeben: Kg8-h8 und Kg7-h8 (ohne etwas zu schlagen) kommen nicht in Frage, da damit das schwarze Retropatt nicht aufgehoben wird.

  3. Und dafür gab es den 1. Preis? Da möchte man die anderen Bewerbungen gar nicht erst kennenlernen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.