Suchtverhalten

GERD ZENTGRAF
Wie sieht eigentlich der Tagesablauf eines Fernschachspielers aus? Wieviel Zeit verbringst Du mit dem Fernschachsport? 

HANS-JÜRGEN ISIGKEIT
Morgens sehe ich nach, ob es neue Züge gibt. Dann ziehe ich mich an, kümmere mich um den Hund, gehe einkaufen (falls notwendig) und beginne zu analysieren. Nach dem Mittag bis zum Abend analysiere ich ebenfalls und meist auch noch abends ein paar Stunden. Ich weiß, die meisten führen ein ganz normales Leben, aber bei mir ist eben vieles anders.

(via Landesschachverband Mecklenburg-Vorpommern)

Ein Kommentar

Poryv Vetra 18. August 2006

Vielleicht ist es ja doch nicht so anders. Die Leute von ChessBase haben damit scheinbar ähnliche Erfahrungen. In der Spielerliste ihres Servers gibt es die Spalte Status und dort taucht nicht selten „Sucht“ auf. Möglicherweise meinten sie aber nur „sucht“?

Schreibe einen Kommentar