Suchtverhalten

GERD ZENTGRAF
Wie sieht eigentlich der Tagesablauf eines Fernschachspielers aus? Wieviel Zeit verbringst Du mit dem Fernschachsport? 

HANS-JÃœRGEN ISIGKEIT
Morgens sehe ich nach, ob es neue Züge gibt. Dann ziehe ich mich an, kümmere mich um den Hund, gehe einkaufen (falls notwendig) und beginne zu analysieren. Nach dem Mittag bis zum Abend analysiere ich ebenfalls und meist auch noch abends ein paar Stunden. Ich weiß, die meisten führen ein ganz normales Leben, aber bei mir ist eben vieles anders.

(via Landesschachverband Mecklenburg-Vorpommern)

Gunter Reversed

Schachfreund Isigkeit geht vor der letzten Runde den umgekehrten Weg: Nicht die eigene Aufstellung bekanntgeben, sondern in der lokalen Presse die des Gegners vorhersagen: Zur gleichen Zeit treffen am gleichen Ort die beiden zweiten Mannschaften dieser Vereine (Anm.: FHS Stralsund und Greifswalder SV) aufeinander. Beide haben das Geschehen an der Spitze lange mitbestimmt, besitzen jedoch… Gunter Reversed weiterlesen

Fernschachpost 2005

Seit Sommer 2005 beweist die Redaktion der Fernschachpost, dass man in Mecklenburg-Vorpommern nicht nur Regionalliteratur verlegen kann. Ganz im Gegenteil, die Zeitschrift tritt mit dem überregionalsten Anspruch auf, den man sich vorstellen kann – es geht um Fernschach, welches bekanntlich rund um den Globus gespielt wird. Mittlerweile liegt der Jahrgang 2005 komplett vor und ist… Fernschachpost 2005 weiterlesen