Mansube (2)

Eine Aufgabe im Schatrandsch heißt Mansube. Diese hier stammt aus dem von Abu Zakariya Yuhya ibn Ibrahim al-Hakim im Jahre 1360 geschriebenen Manuskript Der Reiz der Klugheit in dem bekannten Schachspiel. Ich habe die Stellung aus dem Buch hoffentlich zutreffend in dieses Diagramm transkribiert:  Aufgabenstellung und Lösung stehen wahrscheinlich über und neben der Handzeichnung oben… Mansube (2) weiterlesen

Mansube (1) = Hartplatzhelden (7)

Ihr werdet nicht überrascht sein, dass nach Alfil und Fers nun die erste Mansube, das heißt Schatrandsch-Aufgabe, an der Reihe ist. Zu dieser gibt es auch noch eine hübsche Geschichte, aber dazu vielleicht später. Weiß zieht und gewinnt. Level 1. Der Alfil auf e3 und der Fers auf c4 stehen natürlich nicht umsonst da. Antworten… Mansube (1) = Hartplatzhelden (7) weiterlesen

Schneller, höher, weiter

Nach Claus Tempelmann wird aber nun Xiangqi seit dem 12. Jahrhundert nach unveränderten Regeln gespielt. Das weist den vergleichenden Forscher zu dem arabischen Mansubenschach des Mittelalters. Seitdem hat sich unser Schach erheblich weiter- und höherentwickelt. So ist das strategische Kalkül des Xiangqi kaum mit der Kombinationsvielfalt des modernen Schachs annähernd gerecht zu vergleichen.

Fritz Hoffmann mit einer bestechenden Gedankenführung