Wie ich einmal zweimal gegen Liu Dahua spielte

Im Sommer bekam ich eine Anfrage, ob ich am letzten Augustwochenende beim »1. World Xiangqi Open« in Berlin mitspielen wolle. Nun muss man wissen, dass klangvolle Bezeichnungen beim chinesischen Schach nicht ungewöhnlich sind, ich dachte mir also nichts weiter und sagte zu. Und so war ich einigermaßen überrascht, als ich beim Eintreffen im Chinesischen Kulturzentrum… Wie ich einmal zweimal gegen Liu Dahua spielte weiterlesen

Arno Schmidt: Zettels Traum (547)

früher, so vor 30 Jahren, wär’Ich ooch n paar Kilometer gereist, um Mich von Aljechin schlagn zu lassn;(oder war’s Bogoljuboff gewesen ? Der hatte gegn uns 20 simultan=gespielt – natürlich mit dem (ihm wohl vertraglich=auferlegten ?) Ergebnis:also 17 schlagn; mit 2 Remis machn; 1 gewinn’n lassn;(Ich war bei den 17 gewen)