In der 4. Runde der letzten Saison holten wir unseren ersten Mannschaftspunkt in der Oberliga gegen Empor Berlin. Dies war vor allem auf Rainer Röhl zurückzuführen. Nachdem er fast die ganze Partie gebraucht hatte, um sich bei extremster Zeitnot in das Spiel zurückzukämpfen, fragte er vor seinem 45. Zug, ob er das Remis durch Dauerschach nehmen solle. Es stand 3-3, die andere noch laufende Partie war unklar. Rainer setzte sich wieder hin und zog den König nach vorn.

Röhl – Jahn
Greifswald, 12.12.2004
E73 Königsindische Verteidigung

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 Lg7 4.e4 d6 5.Le2 0–0 6.Lg5 h6 7.Le3 Se8 8.Dd2 Kh7 9.g4 Sc6 10.f4 e5 11.dxe5 Lxg4 12.0–0–0 Lxe2 13.Dxe2 Dc8 14.exd6 Sxd6 15.c5 Se8 16.Sf3 Sf6 17.e5 Sh5 18.Thf1 a5 19.Dc4 Dg4 20.Sd4 Sxd4 21.Txd4 Tae8 22.Dd3 Dh3 23.Lg1 Dg2 24.Df3 Dxf3 25.Txf3 f6 26.f5 fxe5 27.fxg6+ Kxg6 28.Tg4+ Kh7 29.Txf8 Txf8 30.Le3 Sf4 31.Kc2 Se6 32.Ta4 Tf3 33.Kd2 Th3 34.Txa5 Txh2+ 35.Kc1 Th3 36.Kd2 Th2+ 37.Kc1 Sd4 38.Ta7 Tc2+ 39.Kb1 Th2 40.Kc1 Th1+ 41.Kd2 Th2+ 42.Kc1 b5 43.Txc7 Th1+ 44.Kd2 Th2+ 45.Kd3 Txb2

Nach 45...Txb2

Schwarz hatte es vor der Zeitkontrolle versäumt, seine bessere Stellung auszubauen, etwa durch einen Vorstoß des h-Bauern. 42…b5 war ein schwerer Fehler. Der weiße c-Bauern wird auf einmal sehr gefährlich. Stattdessen und in der Folge hätte Schwarz seinen Springer besser nach f5 überführt und mit e4 Gegenspiel gegen den weißen König organisiert. 45…Txb2 ist wahrscheinlich bereits der Verlustzug. Besser war immer noch 45…Sf5.
46.Lxd4 exd4 47.c6 Tf2
Schwer zu sagen, ob Schwarz das nach 47….dxc3 48.Txg7+ Kxg7 49.c7 Tf2 50.c8D c2

Nach 50...c2

entstehende Endspiel hätte halten können. Einen Zug wie 49…Tf2 wird man am Brett kaum ausrechnen können. Der Textzug verliert jedenfalls klar.
48.Sxb5 Kg6 49.Txg7+
Ein schönes Räumungsopfer!
49…Kxg7 50.c7 Tf8 51.Sd6 Kf6 52.c8D Txc8 53.Sxc8 Ke5 54.Se7 h5 55.Sc6+ Kd5 56.Sxd4 h4 57.Se2 Kc5 58.Sf4 Kb4 59.Kc2 Ka3 60.Kb1 Kb4 61.Kb2 Ka4 62.a3 Ka5 63.Kb3 Kb5 64.a4+ Ka5 65.Ka3 Kb6 66.Kb4 Ka6 67.a5 Ka7 68.Kb5 Kb7 69.a6+ Ka7 70.Ka5 Kb8 71.Kb6 Ka8 72.a7 h3 73.Sd5 und Matt im nächsten Zug. 1–0

Partie nachspielen