Sieben

sieben

Foto: KonradLindenberg

9 Kommentare

rankzero 19. November 2012

Herzlichen Glückwunsch, dass die Schachblätter durch das verflixte 7. Blogjahr gekommen sind!

Stefan 19. November 2012

Danke! Durchgekommen mit Ach und Krach und Inaktivität… Aber immerhin in diesem Jahr den Bloggeburtstag nicht vergessen!

ElNino 19. November 2012

Glückwunsch, Verdammt lang her…

Nordlicht_70 19. November 2012

Gratulation auch von mir.
Und.… schön weitermachen (zur Not auch auf Sparflamme), ich freue mich immer, hier etwas neues zu lesen. :-)

Richard 19. November 2012

Schickes Foto. Ich hatte schon gerätselt, was es wohl bedeuten könnte…

HL 19. November 2012

Auch von mir Herzlichen Glückwunsch.

MiBu 19. November 2012

@ElNino: In meiner Region heißt das „Verdamp lang her“, und so ziemlich jeder assoziiert damit den wohl größten Hit von BAP vom Album „Für usszeschnigge“. (Irgendein Knallkopp hat das auf youtube mit hochdeutschem Titel und als „Neue Deutsche Welle“ eingestellt, sh. http://www.youtube.com/watch?v=80xZVgwbT14.)

Passt aber sonst ganz gut, denn der Text ist durchaus rückblickend-melancholisch.

sportinsider 20. November 2012

Herzlichen Glückwunsch! Durchgehalten zu haben in einer Zeit der stillgelegten Schachblogs und Kolumnen – Stefan Löffler hing seinen Blog an den Nagel, der eingeschlafenen Kolumne von Gustafsson folgte nichts adäquatesa, dem geschlossenen Schachzoo, dem beendeten Schachtraining von Frank Große oder dem abgekühlten Schachfieber – ist die Beharrlichkeit und Hingabe bemerkenswert. Schachblätter sind individuell und ich möchte sie nicht müssen.

Auf die nächsten 23 Jahre! Ein Blog sollte als Minimalziel 30 Jahre im Netzt aktiv sein.

Chaac 26. November 2012

Danke an die Schachblätter !

Schreibe einen Kommentar