thingvellir.jpg
Foto: jill­hud­gins

In Bob­by Fischers Unter­stüt­zer­grup­pe gibt es die Idee, dass er auf dem Volks­grab­platz in Þing­vel­lir an der Sei­te von Jó­nas Hallgrímsson und Einar Bene­dikt­son beer­digt wer­den könn­te. Das Fréttablaðið erfuhr dies heu­te von Einar Einars­son, einem aus der Grup­pe. Ges­tern abend kam es auch in den Nach­rich­ten von Stöðvar 2. Kristján Valur Ingólfs­son, Pfar­rer in Þing­vel­lir, sag­te zu die­ser Zei­tung, dass die Sache zunächst im Aus­schuss von Þing­vel­lir und dann im Alþin­gi zur Dis­kus­si­on gestellt wer­den müss­te, falls dar­aus etwas wer­den soll­te. Er sag­te, dass es ihm per­sön­lich nicht wahr­schein­lich schei­ne, dass Fischer selbst in Þing­vel­lir habe lie­gen wollen.

Morgunblaðið am 20.01.2008 über eine sehr ver­rück­te Idee. Fischer neben den zwei islän­di­schen Natio­nal­hel­den zu begra­ben, dürf­te doch stark über­trie­ben sein.