Boris Spasski 70

Heute vor 70 Jahren wurde der 10. Schachweltmeister Boris Spasski in Leningrad geboren. Der aufmerksame Kollege von Rank zero würdigte diesen Geburtstag mit einem Brief und einer extensiven Kommentierung von Spasskis berühmter Partie gegen Bronstein. Wir schließen uns den guten Wünschen an und gratulieren mit einer kleinen Aufgabe. 1979 in München bekam Spasski gegen Helmut Pfleger diese Stellung aufs Brett. Schwarz hatte zuletzt Tf8-e8 gezogen und der Jubilar ließ sich nicht lange bitten.

Weiß am Zug gewinnt. Antworten und Glückwünsche bitte als Kommentar.

Kategorien: Schachaufgaben

1 Kommentar

  1. Tfe8 ist natürlich ein ziemlich gruseliger Patzer. Schließlich ist f7 traditionell die Achillesferse der nur scheinbar kompakten Königsstellung. Pfleger begründet den Fehler aber mit einem Doping-Selbstversuch: Er hatte vor der Partie Betablocker genommen, um zu sehen, ob das Dämpfen der Bluthochdruck-Spitzen während der Partie zu besserem Spiel führt. Das Gegenteil scheint der Fall. 

    Merke: Schach spielt man offenbar besser mit Wut im Bauch statt mit klarem Kopf ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑