Currywurst

NEUES DEUTSCHLAND
Groß­zü­gi­ger Rabatt für Schach­freun­de im Café »Rosenhof« in Ham­burgs Erho­lungs­gar­ten »Planten un Blo­men« – was ist der Grund für die­se Aktion?
JAKOB SAVELSBERG
Der Park ist belieb­ter Treff­punkt für Anhän­ger des könig­li­chen Spiels. Es ist bekannt, dass nur weni­ge Super­stars vom Denk­sport gut leben kön­nen. Selbst Spit­zen­kräf­te haben oft mit wirt­schaft­li­chen Pro­ble­men zu kämp­fen. Um auch den­je­ni­gen, die knapp bei Kas­se sind, Gele­gen­heit zu geben, in unse­rem Café etwas zu ver­zeh­ren, habe ich einen Dis­count für Schach­spie­ler ein­ge­führt. Ein gro­ßer Becher Kaf­fee kos­tet einen Euro, ein hal­ber Liter Bier 1,50.
NEUES DEUTSCHLAND
Qua­si eine sozia­le Tat für genia­le, aber arme Meister?
JAKOB SAVELSBERG
Das Sozia­le ist das Eine. Gleich­zei­tig ver­spre­che ich mir davon natür­lich auch posi­ti­ve Effek­te für mein Café. Schach­spie­ler bil­den ein ange­neh­mes ruhi­ges Publi­kum aus Leu­ten mit Intellekt.

– Neu­es Deutsch­land, 03.03.2006

Kategorien: Marginalien

2 Kommentare

  1. Wo jetzt die direk­te Ver­bin­dung zwi­schen Schach und Intel­lekt sein soll, ist mir nicht ganz klar!? Und auch die Ruhe des Publi­kums könn­te schwin­den, wenn nach dem ..ten Bier mehr Stim­mung in die all­ge­gen­wär­ti­gen Blitz­par­tien kommt und zu guter Letzt noch ein paar Leu­te von dem Schlag Men­schen hin­zu­kom­men, die ein­fach nicht ohne unüber­seh­ba­re Pol­t­rig­keit durchs Leben gehen können!

  2. admin

    14. Juni 2006 — 09:06

    Aber viel­leicht eine Anre­gung für das Cafe Koep­pen. Lei­der gibt es hier ja noch kei­ne Sushi-Bar, in der dann die Go-Spie­ler rabat­tiert wer­den könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑