Kas­parov thinks Topal­ov who won the FIDE cham­pions­hip ahead of the stron­gest acti­ve play­ers in the world does not need to play Kram­nik: „The schism in the chess world is over. It was brought about by the world cham­pion not being the best play­er in the world. Now that he is, the mat­ter can be closed.“ 

I’m not clear on how Kas­parov mes­hes this thought with page 9 of his own book My Gre­at Pre­de­ces­sors I whe­re he says that Kram­nik is world cham­pion 2000-? based on win­ning a match against him in Lon­don in 2000. How exact­ly did the mant­le pass from Kram­nik to Topalov?

Kas­parov meint, dass Topal­ov, der die FIDE-Meis­ter­schaft vor den stärks­ten akti­ven Spie­lern der Welt gewon­nen hat, nicht gegen Kram­nik zu spie­len braucht: “Die Spal­tung der Schach­welt ist vor­bei. Sie wur­de durch den Welt­meis­ter her­vor­ge­ru­fen, der nicht der bes­te Spie­ler der Welt war. Nun, da er es ist, kann die Ange­le­gen­heit abge­schlos­sen werden.“

Mir ist nicht klar, wie Kas­parov die­se Gedan­ken mit Sei­te 9 sei­nes eige­nen Buches Mei­ne gro­ßen Vor­gän­ger ver­ein­ba­ren kann. Dort sagt er, dass Kram­nik der Welt­meis­ter seit 2000 bis ? ist, weil er das Match gegen ihn Lon­don 2000 gewon­ne­nen hat. Wie genau kam dann der Man­tel von Kram­nik zu Topalov?

Alber­to Dom­in­guez zur Fra­ge der Weltmeisterschaft