Schachblätter

Eingegliedert

Auf dem Schul­hof stan­den in den ers­ten Tagen alle um mich her­um. In der japa­ni­schen Ganz­tags­schu­le kön­nen die Schü­ler nach­mit­tags ver­schie­de­ne Klubs besu­chen, so habe ich schnell Freun­de gefun­den. Ich habe Sho­gi gespielt, das japa­ni­sche Schach, und im Schul­chor war ich Ãœbungs­lei­ter für deut­sche Lieder.

Mar­tin Lin­de­mann ist ein Bei­spiel für geglück­te Integration.

Fünf » « Erneut zur Frage, ob Schach Sport ist

4 Kommentare

  1. Die ande­ren Bei­trä­ge sind auch nicht schlecht, z.B.: „Ich gebe zu, dass ich zuerst auch nicht viel mehr über Kana­da wuss­te, als dass es das Geburts­land von Céline Dion ist…“

  2. Stefan

    20. November 2010 — 19:16

    Muss ich Céline Dion kennen?

  3. Einer­seits ja und ande­rer­seits nein…

  4. Ande­re Leu­te ken­nen bei Kana­da nur das/sie…? So ein schö­nes, „unbe­kann­tes Land“?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑