Schachblätter

Eng

Lloyd2
r7/6p1/6pk/4Q1N1/6pK/5N2/8/1b6 w – - 0 1

Ich arbei­te ein­fach wei­ter den vom Leser HL ein­ge­reich­ten Auf­ga­ben­zet­tel ab (wahr­schein­lich wur­den damit schon die armen Novi­zen beim Kin­der­schach gequält). Das hier ist ein erstaun­li­ches Pro­blem von Sam Loyd (Satur­day Chro­ni­cle 1855) und – völ­lig ortho­dox (mitt­ler­wei­le ja eine Sel­ten­heit hier).

Matt in drei Zügen. Ant­wor­ten bit­te als Kommentar.

Kategorien: Schachaufgaben

Verpasste Gelegenheit (4) » « Verstopft = Retro (24)

25 Kommentare

  1. Das ist leicht – der absur­des­te Zug ist rich­tig! (Typisch Lloyd eben.)

  2. Hmmm. Der absur­des­te Zug ist wohl 1. Da1. Wird das Matt?
    1. …, Txa1 2. Se5 könn­te ja tat­säch­lich was werden.
    Aber was kommt nach 1. …, Te8?

  3. Werner Berger

    19. März 2011 — 12:51

    Hmmm .. dann muss man wohl nach einem bei­na­he eben­so absur­den Zug suchen, der 1…Te8 unterbindet.

  4. Dar­um müss­te ver­mut­lich die Dame einen solch absur­den Zug machen, der Te8 bzw Ta5 oder auch Ta2 mit Zwi­schen­schach auf h2 aus dem Spiel nimmt, den­ke ich.…

  5. Ich beken­ne mich schul­dig – es ist nicht DER absur­des­te Zug, son­dern »nur« ein ziem­lich absur­der. Hört sich aber an, als hät­te Nordlicht_70 trotz mei­nes etwas irre­füh­ren­den Hin­weis den Schlüs­sel gefunden.

  6. »Ich arbei­te ein­fach wei­ter den vom Leser HL ein­ge­reich­ten Auf­ga­ben­zet­tel ab.«

    Bit­te in die­sem Zusam­men­hang auch den letz­ten Kom­men­tar hier beachten.

    Oder wur­de Dein Schwal­be-Abo immer noch nicht bear­bei­tet ;o)

  7. 1.Db8?

  8. Fies;-)

  9. 1.De4?

  10. Nana Sven, du bal­lerst doch auch nicht mit Schrot auf Flie­gen, oder? 

    Also: 1.Db8! La2! 2.?

  11. 2.Dh2? Bel. 3.Kxg3/h3 matt??

  12. Bei 2.…gxf3 natür­lich auch 3.Kg4 matt

  13. Schaut gut aus. Schön gemacht. 1.Dh2 schei­tert an 1…Ta2 und droht auch noch Sf3-e5-f7(g4)#, wel­ches durch 1…La2 zu ver­hin­dern ist. Nun ist aber a2 ver­stopft, also folgt 2.Dh2 nebst Matt.

  14. da fehlt noch was: …1.Db8 droht…

  15. “ …1.Db8 droh­t…“: 2.Se5 mit Matt­dro­hun­gen auf f7 oder g4.

  16. Schon rich­tig, aber Se5 droht nach jedem Damen­zug außer Dxg7+ oder ähn­lich. 1.Db8 ist die ein­deu­ti­ge Lösung, weil… ?

  17. Nun wird’s mit dem For­mu­lie­ren lang­sam schwer: 1.Db8 droht 2.Se5 mit Matt­dro­hun­gen auf f7 oder g4. Dage­gen ver­tei­digt nur La2 mit der Idee, den Läu­fer auf e6 zu stel­len und damit f7 und g4 gleich­zei­tig zu decken. 1.…La2 nimmt aber wie­der­um dem Turm das sel­be Feld und ermög­licht 2. Dh2 mit den beschrie­be­nen Matt­zü­gen des Königs.

  18. Applaus für ElNi­no, viel­leicht besteht für SF Schwe­rin ja doch noch Hoffnung.

  19. Ja, wir spie­len nächs­tes Jahr mit 2 Mann­schaf­ten in der Ver­bands­li­ga und stel­len vor jedem Wett­kampf Problemschachaufgaben…

  20. @El Nino: Das mein­te ich nicht. Erwäh­nens­wert ist näm­lich noch, dass auf vie­le Damen­zü­ge Te8 geht. (Nur) 1.Db8 ver­hin­dert das mechanisch.
    Ãœb­ri­gens wür­de ich vor dem Wett­kampf auf Selbst- oder Hilfs­matts ver­zich­ten, das könn­te nach hin­ten losgehen…

  21. @MiBu:
    Ich habe vor­ges­tern Abend drei Selbst­matts gelöst (zwei Mal s#2, ein­mal s#3). Das hat über­haupt nicht geschadet…

  22. Werner Berger

    21. März 2011 — 22:00

    Wer erin­nert sich an den Spie­ler, der in einst in einer Tur­nier­par­tie ein Selbst­matt sah und die­ses dann auch tat­säch­lich ausführte?!

  23. @losso: Ja, ver­sier­te Kom­po­nis­ten wie Du beherr­schen natür­lich Dop­pel­denk. Aber das gilt nicht für jeden Hart­platz­hel­den fürch­te ich.
    @WB: Die Anek­do­te ken­ne ich nicht. Muss ein Spie­ler mit einer gro­ßen Schwä­che für Pro­blemschach sein. Irgend­wie habe ich das Gefühl, dass das kein Zeit­ge­nos­se von uns gewe­sen sein kann; ich rate mal, dass die Epi­so­de irgend­wann Anfang 20.Jhdt. bis 30er Jah­re vor­ge­kom­men ist.

  24. @MiBu:
    Na ja, bin doch noch Neu­ling im Problemzirkus.

    @WB:
    Das ist der Ham­mer. Publi­zie­ren ist ja gut, aber in der Par­tie aus­füh­ren, das ist echt der Ober­ham­mer. Aber irgend­wie ist das poe­tisch, roman­tisch … und ganz schön bescheuert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑