Verpasste Gelegenheit (4)

Diese Saison verläuft einigermaßen katastrophal für mich und bietet wenig Vorzeigbares. Am Sonntag spielten wir gegen den geteilten Oberliga-Spitzenreiter aus Oberschöneweide und das 3-5 drückt nicht aus, wie nahe wir an einem Punktgewinn waren. Nachdem ich schon in der Runde zuvor meinen Beitrag dazu geleistet hatte, das Abstiegsgespenst zu füttern, gab es diesmal gegen Christian Syre wenigstens ein Unentschieden.

syre1
8/1p6/p3k1N1/3p3p/6bP/P3K3/1P6/8 b – – 0 44

Man sieht dem Diagramm nicht an, welcher Sturm gerade über der schwarzen Stellung getobt hatte. Wie durch ein Wunder hatte ich den weißen Angriff abgeschlagen und in Zeitnot in ein Leichtfigurenendspiel einlenken können. Beide rannten mit dem König ins Zentrum. Hier war die letzte Gelegenheit für mich, den einzigen Gewinnplan zu verfolgen — den d-Bauern aufgeben und den h-Bauern gewinnen. Etwa so:

44…Ld1! Um den Weg nach g4 wieder freizumachen. 45.Sf4+ (45.Kd2 Lf3 46.Ke3 Kf5!; 45.Kf4 d4! 46.Ke4? Lc2+) 45…Kf5 46.Sxd5 Kg4 47.Sc3 Lf3 48.b4 Lc6 49.Se2 Kxh4 50.Kf4

syre2
8/1p6/p1b5/7p/1P3K1k/P7/4N3/8 b – – 0 50

Und auch wenn diese Stellung noch immer nicht völlig klar ist, kann man das natürlich ohne Risiko weiterspielen.

50…Kh3 (50…Ld7 51.Sg3) 51.Kg5 Lf3! (51…h4 52.Sf4+ Kg3 53.Sh5+ Kf3 54.Kxh4) 52.Sf4+ Kg3 53.Sg6 (53.Sxh5+ Lxh5 54.Kxh5 Kf4) 53…Kf2 54.Sf4 Ke3 55.Se6 Kd2 56.Sd4 Le2 und Schwarz macht langsam Fortschritte.

Stattdessen machte ich noch einen normalen Zug, um dann mal zu gucken:

44…Kf5? 45.Se7+ Ke5 46.Sg6+ Kf5 ½–½

Jetzt ging nichts mehr. Das Opfer ist nun zu langsam: 46…Kf6 47.Sf4 Kf5 48.Sxd5 Ld1 49.Sc3! Lb3 Die Diagonale d1-h5 ist zu kurz. 50.Kf3

syre3
8/1p6/p7/5k1p/7P/PbN2K2/1P6/8 b – – 0 50

Hier geht es nicht weiter.

Der Abstieg entscheidet sich jetzt am letzten Spieltag. Die Tabelle sieht hinten so aus:

5. SK König Tegel II 8 Mannschaftspunkte 34 Brettpunkte
6. Greifswalder SV 8 34
7. SC Weiße Dame 7 31½
8. SC Rotation Pankow II 4 24½
9. SK Zehlendorf II 3 20½
10.SG Eintracht Neubrandenburg 1 18½

Bei wahrscheinlich vier Absteigern und den Paarungen Tegel II gegen Greifswald und Weiße Dame gegen Zehlendorf II kann man also auch mit 9:9 Punkten noch absteigen.

11 Gedanken zu „Verpasste Gelegenheit (4)“

  1. Ja, schade dass es nicht mit dem Sieg geklappt hat, aber nach so einer wilden Partie, wo man die ganze Zeit hinten drin stand, ist es natürlich schwierig, von »Remis halten« auf »leicht bessere Stellung kneten« umzuschalten. Zum Abstiegsgespenst: Ein 4:4 sollte eigentlich zum Klassenerhalt reichen, da WD schon mit 7:1 gegen Zehlendorf II gewinnen müsste, um uns beide an Brettpunkten zu überflügeln. Und dann wird`s interessant…

  2. Ein 6,5:1,5 reicht auch schon, und dann hat Greifswald die schlechteste Berliner Wertung ……………… :-)

    Interessantere Frage: Wie wird Neukloster gegen Rotation in der 2. BLN antreten?

  3. Noch interessantere Frage: Droht in Neukloster eine Revolution, wenn erneut AGAs Aufstellungspolitik die zweite Mannschaft um den Oberliga-Startplatz bringen sollte?

  4. Um etwas Lokalkolorit reinzubringen…
    Sollte GSV I aus der Oberliga Nordost absteigen, gibt es in der Verbandsliga MV sogar vier Absteiger (sofern Schwerin nicht mit einem erneuten Husarenritt in der letzten Runde doch noch die Klasse hält) — und das könnte wiederum den GSV betreffen. Es ist möglich, dass GSV I mit dem Abstieg GSV II in die Landesliga schickt.
    Rechnerisch wäre übrigens in der Verbandsliga mit der jetzigen Punkteverteilung sogar der Abstieg mit 10:8 Punkten — also einem positiven Punktekonto — möglich.

  5. In der Hoffnung, dass die anderen Hamburger Mannschaften sich mehr reinknien im Abstiegskampf, sehe ich auch im nächsten Jahr Greifswald UND Schwerin in den jeweiligen Oberliga-Staffeln…:-o Ist schon dumm, wenn man ca. 400 Mitglieder hat und es kann in der Oberliga nur mit 6 Leuten angetreten werden…

  6. In der Tat ziemlich ärgerlich, wenn ein Spieler eingeplant wird, der wegen der EM aber nicht zur Verfügung steht und ein anderer Spieler seine Mails nicht richtig liest und zum falschen Ort kommt (siehe hier).

  7. Und wieder sind 600 Euro Geldbußen auf das Konto von “Jürgen + Edda Kohlstädt” einzuzahlen. Ob diese Beträge wohl in irgendeinem Kassenbericht erscheinen, der von irgendwelchen Kassenprüfer begutachtet werden wird?!

  8. @Hartplatzheld: Oha, vielen Dank für diesen Artikel! Hilft SF Schwerin erstmal auch nicht viel weiter, aber Danke für die Aufklärung! Und hoffentlich stellt Neukloster diesmal in der 9.Runde richtig auf…

  9. Mein nächster Einsatz ist am 27.03. In der Nacht vorher werden die Uhren um eine Stunde auf Sommerzeit vorgestellt. Ob da alle pünktlich sein werden…? (In Belgien gilt allerdings die althergebrachte eine Stunde Karenz.) Jedenfalls werde ich den team-captain darauf hinweisen, dass er noch mal alle entsprechend anfunkt!

    Bei Schachspielern muss man eben mit allem rechnen und davon dann die Hälfte abziehen. So kam z.B. mal ein Mannschaftskollege (promovierter Mathematiker) von mir fast zu spät (Dreiviertelstunde, es galt eine Stunde Karenz), weil er das Spiellokal von Gerresheim nicht gefunden hat. Die spielten damals bei den »Freien Schwimmern« im Flinger Broich im Stadtteil Flingern, das war wohl eine zu hohe Hürde. Bei einem anderen Kampf kam einer der Gegner (auch Dr. math.) über eine halbe Stunde zu spät — leider gab es unseren Straßennamen zweimal in der Stadt; prompt war er zunächst zur falschen Straße gefahren.

  10. @MiBu: »Bei Schachspielern muss man eben mit allem rechnen und davon dann die Hälfte abziehen.« Ich würd eher mit allem rechnen und dann davon 50% DRAUFlegen…:-) Tja, wat hilft’s jammern: Danke für den Hinweis mit der Sommerzeit, das hätte ich wieder vergessen!

  11. @ Werner Berger:

    Die Kassenprüfer von MV werden den Betrag in einem der nächsten Jahre begutachten können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.