Schachblätter

Verpasste Gelegenheit (4)

Die­se Sai­son ver­läuft eini­ger­ma­ßen kata­stro­phal für mich und bie­tet wenig Vor­zeig­ba­res. Am Sonn­tag spiel­ten wir gegen den geteil­ten Ober­li­ga-Spit­zen­rei­ter aus Ober­schö­ne­wei­de und das 3–5 drückt nicht aus, wie nahe wir an einem Punkt­ge­winn waren. Nach­dem ich schon in der Run­de zuvor mei­nen Bei­trag dazu geleis­tet hat­te, das Abstiegs­ge­spenst zu füt­tern, gab es dies­mal gegen Chris­ti­an Syre wenigs­tens ein Unentschieden.

syre1
8/1p6/p3k1N1/3p3p/6bP/P3K3/1P6/8 b – - 0 44

Man sieht dem Dia­gramm nicht an, wel­cher Sturm gera­de über der schwar­zen Stel­lung getobt hat­te. Wie durch ein Wun­der hat­te ich den wei­ßen Angriff abge­schla­gen und in Zeit­not in ein Leicht­fi­gu­renend­spiel ein­len­ken kön­nen. Bei­de rann­ten mit dem König ins Zen­trum. Hier war die letz­te Gele­gen­heit für mich, den ein­zi­gen Gewinn­plan zu ver­fol­gen – den d‑Bauern auf­ge­ben und den h‑Bauern gewin­nen. Etwa so:

44…Ld1! Um den Weg nach g4 wie­der frei­zu­ma­chen. 45.Sf4+ (45.Kd2 Lf3 46.Ke3 Kf5!; 45.Kf4 d4! 46.Ke4? Lc2+) 45…Kf5 46.Sxd5 Kg4 47.Sc3 Lf3 48.b4 Lc6 49.Se2 Kxh4 50.Kf4

syre2
8/1p6/p1b5/7p/1P3K1k/P7/4N3/8 b – - 0 50

Und auch wenn die­se Stel­lung noch immer nicht völ­lig klar ist, kann man das natür­lich ohne Risi­ko weiterspielen.

50…Kh3 (50…Ld7 51.Sg3) 51.Kg5 Lf3! (51…h4 52.Sf4+ Kg3 53.Sh5+ Kf3 54.Kxh4) 52.Sf4+ Kg3 53.Sg6 (53.Sxh5+ Lxh5 54.Kxh5 Kf4) 53…Kf2 54.Sf4 Ke3 55.Se6 Kd2 56.Sd4 Le2 und Schwarz macht lang­sam Fortschritte.

Statt­des­sen mach­te ich noch einen nor­ma­len Zug, um dann mal zu gucken:

44…Kf5? 45.Se7+ Ke5 46.Sg6+ Kf5 ½–½

Jetzt ging nichts mehr. Das Opfer ist nun zu lang­sam: 46…Kf6 47.Sf4 Kf5 48.Sxd5 Ld1 49.Sc3! Lb3 Die Dia­go­na­le d1-h5 ist zu kurz. 50.Kf3

syre3
8/1p6/p7/5k1p/7P/PbN2K2/1P6/8 b – - 0 50

Hier geht es nicht weiter.

Der Abstieg ent­schei­det sich jetzt am letz­ten Spiel­tag. Die Tabel­le sieht hin­ten so aus:

5. SK König Tegel II 8 Mann­schafts­punk­te 34 Brettpunkte
6. Greifs­wal­der SV 8 34
7. SC Wei­ße Dame 7 31½
8. SC Rota­ti­on Pan­kow II 4 24½
9. SK Zehlen­dorf II 3 20½
10.SG Ein­tracht Neu­bran­den­burg 1 18½

Bei wahr­schein­lich vier Abstei­gern und den Paa­run­gen Tegel II gegen Greifs­wald und Wei­ße Dame gegen Zehlen­dorf II kann man also auch mit 9:9 Punk­ten noch absteigen. 

Kategorien: Local Heroes

Stufen » « Eng

11 Kommentare

  1. Ja, scha­de dass es nicht mit dem Sieg geklappt hat, aber nach so einer wil­den Par­tie, wo man die gan­ze Zeit hin­ten drin stand, ist es natür­lich schwie­rig, von »Remis hal­ten« auf »leicht bes­se­re Stel­lung kne­ten« umzu­schal­ten. Zum Abstiegs­ge­spenst: Ein 4:4 soll­te eigent­lich zum Klas­sen­er­halt rei­chen, da WD schon mit 7:1 gegen Zehlen­dorf II gewin­nen müss­te, um uns bei­de an Brett­punk­ten zu über­flü­geln. Und dann wird‚s interessant…

  2. Ein 6,5:1,5 reicht auch schon, und dann hat Greifs­wald die schlech­tes­te Ber­li­ner Wertung .….….….….. :-)

    Inter­es­san­te­re Fra­ge: Wie wird Neu­klos­ter gegen Rota­ti­on in der 2. BLN antreten?

  3. Hartplatzheld

    21. März 2011 — 22:19

    Noch inter­es­san­te­re Fra­ge: Droht in Neu­klos­ter eine Revo­lu­ti­on, wenn erneut AGAs Auf­stel­lungs­po­li­tik die zwei­te Mann­schaft um den Ober­li­ga-Start­platz brin­gen sollte?

  4. Um etwas Lokal­ko­lo­rit reinzubringen…
    Soll­te GSV I aus der Ober­li­ga Nord­ost abstei­gen, gibt es in der Ver­bands­li­ga MV sogar vier Abstei­ger (sofern Schwe­rin nicht mit einem erneu­ten Husa­ren­ritt in der letz­ten Run­de doch noch die Klas­se hält) – und das könn­te wie­der­um den GSV betref­fen. Es ist mög­lich, dass GSV I mit dem Abstieg GSV II in die Lan­des­li­ga schickt.
    Rech­ne­risch wäre übri­gens in der Ver­bands­li­ga mit der jet­zi­gen Punk­te­ver­tei­lung sogar der Abstieg mit 10:8 Punk­ten – also einem posi­ti­ven Punk­te­kon­to – möglich.

  5. In der Hoff­nung, dass die ande­ren Ham­bur­ger Mann­schaf­ten sich mehr rein­knien im Abstiegs­kampf, sehe ich auch im nächs­ten Jahr Greifs­wald UND Schwe­rin in den jewei­li­gen Oberliga-Staffeln…:-o Ist schon dumm, wenn man ca. 400 Mit­glie­der hat und es kann in der Ober­li­ga nur mit 6 Leu­ten ange­tre­ten werden…

  6. Hartplatzheld

    22. März 2011 — 15:10

    In der Tat ziem­lich ärger­lich, wenn ein Spie­ler ein­ge­plant wird, der wegen der EM aber nicht zur Ver­fü­gung steht und ein ande­rer Spie­ler sei­ne Mails nicht rich­tig liest und zum fal­schen Ort kommt (sie­he hier).

  7. Werner Berger

    22. März 2011 — 15:30

    Und wie­der sind 600 Euro Geld­bu­ßen auf das Kon­to von „Jür­gen + Edda Kohl­städt“ ein­zu­zah­len. Ob die­se Beträ­ge wohl in irgend­ei­nem Kas­sen­be­richt erschei­nen, der von irgend­wel­chen Kas­sen­prü­fer begut­ach­tet wer­den wird?!

  8. @Hartplatzheld: Oha, vie­len Dank für die­sen Arti­kel! Hilft SF Schwe­rin erst­mal auch nicht viel wei­ter, aber Dan­ke für die Auf­klä­rung! Und hof­fent­lich stellt Neu­klos­ter dies­mal in der 9.Runde rich­tig auf…

  9. Mein nächs­ter Ein­satz ist am 27.03. In der Nacht vor­her wer­den die Uhren um eine Stun­de auf Som­mer­zeit vor­ge­stellt. Ob da alle pünkt­lich sein wer­den…? (In Bel­gi­en gilt aller­dings die alt­her­ge­brach­te eine Stun­de Karenz.) Jeden­falls wer­de ich den team-cap­tain dar­auf hin­wei­sen, dass er noch mal alle ent­spre­chend anfunkt!

    Bei Schach­spie­lern muss man eben mit allem rech­nen und davon dann die Hälf­te abzie­hen. So kam z.B. mal ein Mann­schafts­kol­le­ge (pro­mo­vier­ter Mathe­ma­ti­ker) von mir fast zu spät (Drei­vier­tel­stun­de, es galt eine Stun­de Karenz), weil er das Spiel­lo­kal von Ger­res­heim nicht gefun­den hat. Die spiel­ten damals bei den »Freien Schwim­mern« im Flin­ger Broich im Stadt­teil Flin­gern, das war wohl eine zu hohe Hür­de. Bei einem ande­ren Kampf kam einer der Geg­ner (auch Dr. math.) über eine hal­be Stun­de zu spät – lei­der gab es unse­ren Stra­ßen­na­men zwei­mal in der Stadt; prompt war er zunächst zur fal­schen Stra­ße gefahren.

  10. @MiBu: »Bei Schach­spie­lern muss man eben mit allem rech­nen und davon dann die Hälf­te abziehen.« Ich würd eher mit allem rech­nen und dann davon 50% DRAUF­le­gen…:-) Tja, wat hilft’s jam­mern: Dan­ke für den Hin­weis mit der Som­mer­zeit, das hät­te ich wie­der vergessen!

  11. @ Wer­ner Berger:

    Die Kas­sen­prü­fer von MV wer­den den Betrag in einem der nächs­ten Jah­re begut­ach­ten können…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑