Follow My Leader

sobrecases

Märchenschach, zweiter Versuch. Diesmal ist nur eine Schachregel modifiziert. Es handelt sich um einen Verfolgungszüger, das heißt Schwarz muss auf das Feld ziehen, das Weiß im letzten Zug verlassen hat. Der Zwang zum Parieren von Schachgeboten hat dabei Vorrang. Ist kein Folgezug möglich, kann ein beliebiger Zug gewählt werden.

Die Aufgabe ist von Guy Sobrecases und Heft 98 der Zeitschrift harmonie entnommen, natürlich nach abgelaufener Einsendefrist.

Matt in 19 Zügen. Antworten, Ideen etc. bitte als Kommentar.

22 Kommentare

SHL 4. September 2009

Bitte meine Lösung genau prüfen:

1.Sd6 f5 2.Sc8 d6 3.Sb6 Tc8 4.Sd5 b6 5.Sc7 d5 6.Sb5 Tc7 7.Sd4 b5 8.Sxc6 d4 9.Sb4 Tc6 10.Sc2 b4 11.Sxd4 Tc2 12.a4 Ta2 13.a5 Ta4 14.a6 Ta5 15.a7 Ta6 16.a8D Ta7 17.Dg2 Ta8 18.Sxf5 nebst Matt im 19.

Stefan 4. September 2009

Liest sich gut! Die Idee war ja klar, den Turm hinter den Ba2 zu bekommen, um mittels Umwandlungsfigur mattsetzen zu können. Aber schöne Ausführung! Der Turm watschelt wie ein Lemming hinterher.

SHL 4. September 2009

Die Idee war nicht sofort klar. Erst probierte ich ein Stickmatt, was scheiterte, dann fand ich eine Variante, bei der der Springer ins Schlepptau genommen wird:
4. Sd7 b6 5. Sxb6 Sd7 6. Sxc8 Sb6 7. Sxd6 Sc8 8. Sxf5 Sd6 9. Sxe3 Sf5 10. Sxf5 (6 Schlagzüge hintereinander – das hätte ja auch das Motiv gewesen sein können). Aber hier gibt es kein Matt in 9.

Losso 29. März 2010

Dein Kommentar ist unter dem Pseudonym „SHL & SK“ in Harmonie 101 abgedruckt worden, Stefan. Im Anhang werden wir allerdings entgegen meiner Erwartung nicht enttarnt ;o)

FRi 29. März 2010

Was meinst Du mit „nicht enttarnt“??? Siehe S. 20.

Losso 30. März 2010

Oh, in der Tat! Habe nur auf S.22 geschaut.
Stefan jetzt ist es so weit: Wir sind eine Lösegemeinschaft. Früh übt sich, was ein Schosch. werden möchte…

HL 30. März 2010

Wohl eher, wer kein CPS werden möchte…

Stefan 30. März 2010

CPS ist natürlich nicht zu schlagen, gerade was orthodoxe Zweizüger angeht. Zur Zeit sitze ich an harmonie#101 und stecke fest…

Rank zero 30. März 2010

Schade, dass unser Verband sein berühmtestes Mitglied verleugnet: Aus der Ehrentafel auf den 20-Jahresseiten ist der seinerzeitige Bronzeehrennadelträger getilgt.

WernerBerger 30. März 2010

Wenn die nämliche Ehrung nachträglich wieder aberkannt worden ist, dürfte das schoschies seine Richtigkeit haben.

Rank zero 1. April 2010

Jaja, hat schon so seine Richtigkeit.

Richard 1. April 2010

Ulknudeln !

Hartplatzheld 1. April 2010

Wie heißt es so treffend: Der Prophet gilt nichts im eigenen Lande.

Stefan 1. April 2010

Wenn wir mal einen Löserwettbewerb machen, hätte ich jedenfalls schon mal einen Namensvorschlag…

Losso 7. April 2010

CPS ist natürlich nicht zu schlagen, gerade was orthodoxe Zweizüger angeht.

Waren nicht Einzüger seine große Stärke?

Zur Zeit sitze ich an harmonie#101 und stecke fest

Die Selbstmatts fallen mir auch sehr schwer, aber immerhin habe ich jetzt die Hilfsmatts 1630–1633 und 1636. Ich finde Selbstmatts zwar schöner als dieses waldorfmäßige „wir-fassen-uns-an-den-Händen-und-basteln-dann-gemeinsam-ein-Matt“, aber irgendwie gehen die mir momentan recht leicht von der Hand.

FRi 9. April 2010

Die 1642 ist auch leicht, trotz der 97+3 Züge.
Wirklich …

Losso 9. April 2010

Was zum Himmel ist eigentlich Gitterschach?

Stefan 9. April 2010

Jeder Zug muss in ein anderes Gitterfeld führen.

HL 9. April 2010

@losso:

Deswegen können bei Gitterschach auch zwei Könige aneinanderstehen, sofern sie im gleichen Gitterfeld sind, da schlagen nicht erlaubt ist (wenn ich das jetzt richtig verstanden habe)

FRi 9. April 2010

Korrekt, und deswegen können Bauern auch nicht ohne Schlagen von der 2. auf die 8. Reihe laufen.

Losso 10. April 2010

Die 1642 ist auch leicht, trotz der 97+3 Züge.
Wirklich

Dafür müsste ich erst einmal die Aufgabenstellung kapieren ;o)

„Gitterschach“
Dann kann eine Dame auch alleine Matt setzen.

Losso 16. September 2011

Inzwischen wurde dieses Problem gerichtet: Es sprang die 3. ehrende Erwähnung im Informalturnier 2009 heraus.

Schreibe einen Kommentar