Schachblätter

Kein Retro

Aus Grün­den der Abwechs­lung dies­mal kei­ne Retro-Auf­ga­be, son­dern ein Bei­spiel aus der berühmt-berüch­tig­ten Tur­nier­pra­xis. Die­se Stel­lung ist der Par­tie Edgar Walt­her – Bhend (Zürich 1964) ent­nom­men. Der unbe­kann­te Schach­freund Bhend hat­te zuletzt Dc8-g4 gespielt und mul­ti­ple Dro­hun­gen gegen d1 und e4 auf­ge­stellt. Der Herr Walt­her war dar­auf aber gut vor­be­rei­tet und warf die schwar­ze Stel­lung mit einem effekt­vol­len Zug um. Mit wel­chem? Wer es her­aus­ge­fun­den hat, darf ihn gern als Kom­men­tar zur Dis­kus­si­on stel­len. Obwohl – gibt es hier etwas zu diskutieren?

Kategorien: Schachaufgaben

Gunter Reversed » « Umgangston

3 Kommentare

  1. mein dis­kus­si­ons­bei­trag wäre Td8+. schlägt der sprin­ger folgt matt auf e7. schlägt der läufer,
    gibt es ein def­ti­ges matt durch den sprin­ger auf d6 und wenn der könig nimmt, ist Lxe7 angebracht.
    die schwar­ze dame geht bis zum ende der par­tie flöten…

  2. admin

    31. März 2006 — 16:32

    Dem ist nicht hin­zu­zu­fü­gen. Eine schö­ne Kom­bi­na­ti­on, alle drei Schlag­mög­lich­kei­ten von Schwarz funk­tio­nie­ren aus unter­schied­li­chen Grün­den nicht.

  3. Oooch, da hab ich auch mal was gese­hen und dann war wie­der jemand schnel­ler. ;-) Aber bei der nächs­ten Auf­ga­be bin ich bestimmt fixer.…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑