Klassenerhalt x 3

Oberliga Nord Ost

1. SF Berlin II 15 44.0
2. SC Kreuzberg II 13 42.5
3. VBSF Cottbus 10 39.0
4. TSG Oberschöneweide 10 39.0
5. SK Zehlendorf II 10 36.5
6. SK König Tegel II 10 36.0
7. Greifswalder SV 8 34.0
8. SCF Lichtenberg 7 34.0
9. SC Weiße Dame 6 32.5
10. BSG Pneumant Fürstenwalde 1 22.5

Landesliga Mecklenburg-Vorpommern

1. SC Neukloster 16 47.0
2. SF Schwerin 12 36.5
3. ASV Wismar 8 34.0
4. SFO Warnemünde 7 31.0
5. Greifswalder SV II 7 30.0
6. FHSG Stralsund 6 28.0
7. PSV Rostock II 6 28.0
8. Uni Rostock 5 30.5
9. Eintracht Neubrandenburg 5 23.0
10. Einheit Schwerin (Rücktritt) 0 0.0

Bezirkliga Ost

1. Motor Wolgast II 17 46.0
2. SV Gryps 13 44.5
3. SAV Torgelow II 13 42.5
4. Feldberg 11 38.0
5. Greifswalder SV III 10 39.5
6. Anklam 7 33.5
7. Vita Binz 6 32.0
8. SG Jasmund 6 31.5
9. Rugia Bergen II 5 27.5
10. Eintracht Neubrandenburg III 1 24.0

9 Kommentare

Richard 28. April 2007

König Tegel II

admin 29. April 2007

Danke, ist berichtigt. König Tegel I liegt aber auch vor uns.

derber Patzer 29. April 2007

Noch eine kleine Anmerkung!
Die glorreiche III hat in der Bezirksliga wegen des kuriosen 4:3 nur 10 MP und hat einen trotzdem exzellenten 5. Platz geholt.
So nur wegen der Korrektheit halber.

Nächste Saison steigen wir übrigens auf.

Grüsse

Derber Patzer

admin 29. April 2007

Uups, ich habe es einfach beim Landesspielleiter kopiert. Was gilt denn nun eigentlich? 4–3 hört sich irgendwie ja nach einem Sieg an, finde ich.

Später werden die letzten beiden Saisons von Schachistorikern als die „Goldenen Greifswalder Jahre“ bezeichnet werden.

Katchumo 29. April 2007

Später werden die letzten beiden UND die kommenden acht Saisons als „Goldenes Greifswalder Jahrzehnt“ bezeichnet werden!

CBartolomaeus 30. April 2007

@admin: Das ist alles etwas komplizierter: Beim LSV heißt es unter „News zum Spielbetrieb“ vom 1.4.2007 (http://www.lsvmv.de/index.php?section=sdom_news_2006m):

„Das Spiel in der 8. Runde zwischen Eintracht Neubrandenburg III und Greifswalder SV III endete mit einem 4 : 3 für Greifswald.
Greifswald III hat somit die Kriterien für einen Mannschaftssieg gemäß 3.3.18 der Turnierordnung nicht erfüllt. Die Mannschaft erhält somit nur einen Mannschaftspunkt. Für Neubrandenburg bleibt es bei 0 Mannschaftspunkten.“

Soweit noch ganz verständlich, aber dann kommt der entscheidende Satz:

„Der II. Mannschaft des Greifswalder SV ist somit in der Tabelle ein Mannschaftspunkt abzuziehen.“

Du musst also nicht die Bezirksliga-Tabelle, sondern die Landesliga-Tabelle korrigieren. Unsere Zweite hatte es in diesem Jahr eben nicht einfach …

Man darf vermuten, dass das 1–0 gegen Neubrandenburg aus technischen Gründen nicht richtig in den Abschluss-Tabellen des LSV verarbeitet wurde. Es könnte aber auch sein, dass es sich bei all dem um einen Aprilscherz handelt.

Richard 30. April 2007

… aber GSV drei muß man doch nicht gleich streichen…

Stefan 16. Dezember 2009

@CB Ich bin übrigens gespannt, wie nach dieser Logik das 3.5 zu 2.5 unserer Dritten gegen Warnemünde gwertet wird.

CBartolomaeus 16. Dezember 2009

@Stefan: Das haben wir uns am Sonntag nach der Runde auch schon gefragt. Die Tabelle zeigt jedenfalls munter 8–0 Mannschaftspunkte an. 

Und tatsächlich wurde zwischenzeitlich wohl der von mir oben zitierte Punkt 3.3.18 der TO geändert. Dort heißt es jetzt: „Ein Sieg ist dann errungen, wenn eine Mannschaft mehr Brettpunkte als die andere erreicht hat.“

Nach der alten Logik wäre es wohl ein 0–0 gewesen …

Schreibe einen Kommentar