Schachblätter

Lehrmaterial

Lich­ess hat einen Algo­rith­mus, der aus den auf dem Ser­ver gespiel­ten Par­tien Schach­auf­ga­ben gene­riert. Neu­er­dings kann man sich die Auf­ga­ben anse­hen, die aus den eige­nen Par­tien her­aus­ge­fil­tert wurden. 

Den höchs­ten Schwie­rig­keits­grad (2427) hat bei mir die­se Aufgabe. 

Weiß zieht und gewinnt. Ich habe es in der Par­tie nicht gefun­den und spä­ter beim Lösen natür­lich zum zwei­ten Mal nicht.

Auf dem ande­ren Ende der Ska­la (Schwie­rig­keits­grad 1325) fin­det sich die­se Stel­lung. Da lag ich bes­ser. Bemer­kens­wert aller­dings, dass der Wei­ße bei der (Schnell-)Partie ein Rating von 2400+ hatte. 

Macht schon Spaß, zum Welt­wis­sen bei­zu­tra­gen, ohne dass man es bemerkt.

Kategorien: Schachaufgaben

Kernschmelze » « Karawane

6 Kommentare

  1. Zur obe­ren Stel­lung. Nach dem Bau­ern­ab­tausch geht der wei­ße König ins Zen­trum. Ich mei­ne, der Gewinn ist recht strai­ght­for­ward, der ver­bun­de­ne d‑Freibauer ist am Ende der Gewinn­ga­rant. Oder habe ich hier eine Ver­tei­di­gung von Schwarz übersehen?

    42. hg hg
    43. Kg2 f5 (wenn die­ser Zug nicht kommt, früh­stückt Weiß frü­her oder spä­ter den g- Bau­ern und gewinnt)
    44. ef Kf7
    45. Kf3 Kf6:
    46. Ke4 g4 (wenn hier 46.… Kg6, dann 47. Ke5 g4 48. d6 g3 49. d7 g2 50. d8D g1D 51. Dg8+ gewinnt)
    47. Kf4 g3
    48. Kg3: Kg5
    49. Kf3 Kf5
    50. Ke3 Ke5
    51. Kd3 Kd6
    52. Ke4 Kd7
    53. Kf5 Kd6 (53. … Kd8 54. Ke6 Ke8 55. Kd6 gewinnt)
    54. Kf6 Kd7
    55. Ke5 Ke7
    56. d6+ Kd7
    57. Kd5 gewinnt.

  2. Das stimmt lei­der nicht, denn in der Ana­ly­se macht Schwarz einen eben­so nahe­lie­gen­den wie ent­schei­den­den Feh­ler. Nach 45.Kf3 ver­liert Kxf6 wie aus­ge­führt, wäh­rend das Igno­rie­ren des Bau­ern mit Kg6! Remis hält; in der Stel­lung nach Ke4 und erst jetzt Kxf6 hat den Nach­teil, wer dran ist.
    Die tat­säch­li­che Lösung habe ich bei der mor­gend­li­chen Run­de mit dem Hund gefun­den; sie besteht dar­in, das aus­glei­chen­de f5 zu unter­bin­den – wie geht das? (Ist im Schnell­schach aber kaum am Brett zu fin­den mei­ne ich.)

  3. Stimmt, das habe ich nicht gese­hen. Der ein­zi­ge Zug, der f5 erst ein­mal ver­hin­dert, ist d6. Aber wie soll es dann wei­ter­ge­hen? Ich sehe nur Remis­va­ri­an­ten mit dem schwar­zen König auf e6, anschlie­ßen­dem f5 und dem g‑Bauern, der dann ins Lau­fen kommt.

  4. d6 ist sehr kon­train­tui­tiv, wer macht sich schon ger­ne das Loch auf e6? Aber oft müs­sen im Schach posi­tio­nel­le Erwä­gun­gen aus kon­kre­ten Grün­den hin­ten­an­ste­hen, so auch hier: Nach 43. d6 Ke8 44.Kg2 Kd7 45.Kg3 Ke6 46.Kg4 ist es aus, da f5 um ein Tem­po zu spät kommt und nach f6 der Zug 47.d7! gewinnt. Ver­mut­lich hät­te ich als Wei­ßer Kg6 statt Kxf6 auch über­se­hen (wenn an der Stel­le über­haupt noch Zeit zum Rech­nen gewe­sen wäre), wäh­rend ich als Schwar­zer mit der Stel­lung vor Augen wohl Kg6 gefun­den hät­te. Kein Wun­der also, dass sich auch die Lich­ess-Uder hier schwer tun, die rich­ti­ge Fort­set­zung zu finden.

  5. Dan­ke, das ist es. Der König bleibt auf der g‑Linie, eigent­lich völ­lig logisch.

  6. Ein Blick in die Lich­ess-Daten­bank (https://lichess.org/amqQ9oLd#82) ver­rät, dass Ste­fan zu die­sem Zeit­punkt noch 3 Minu­ten und 1 Sekun­de (+ 2 Sekunden/Zug) übrig hat­te – da kann man wohl guten Gewis­sens sagen, dass der Dop­pel­feh­ler im 45. Zug wesent­lich eher in die Kate­go­rie „Was nicht pas­sie­ren soll­te“ fal­len dürfte :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑