Schachblätter

Out Of Chanty-Mansijsk (2) = Hartplatzhelden (16)

kamskyswidler
1r2r2k/1bp2p2/1bN2npB/1p6/7q/7P/BPQ2PP1/R4RK1 w – - 0 26

Der Welt­cup lie­fert im Moment reich­lich Mate­ri­al für die­se Serie. Im Ach­tel­fi­na­le muss­te Kams­ky die zwei­te Par­tie gegen Swid­ler unbe­dingt gewin­nen und griff hier zu 26.Sxb8. Das ließ aller­dings das schwar­ze Läu­fer­paar von der Lei­ne. Wie gewann Schwarz auf der Stelle?

iwantschukbu
3rrbk1/1b3p1p/ppnppPp1/4n1P1/P1q1PB1P/1N4Q1/1PP2RB1/1N3RK1 w – - 0 24

Iwant­schuk ver­pass­te ges­tern dage­gen in sei­ner Par­tie gegen Bu eine gute Gele­gen­heit, dem Tie-Break aus­zu­wei­chen. Der Chi­ne­se hat­te zuletzt Sb4-c6 gezo­gen. Iwant­schuk spiel­te jetzt 24.Sc3. Was wäre bes­ser gewesen?

Ant­wor­ten bit­te als Kommentar.

Kategorien: Marginalien

Wenn die Figuren Menschen wären » « Greifswalder Schachlegenden

11 Kommentare

  1. Im ers­ten Fall scheint Dg3 töd­lich zu sein; im zwei­ten scheint mit Sa3 die ein­ge­eng­te Lage der Dame auszunutzen.

  2. Sa3 ist natür­lich Quatsch, weil dann fol­gen­los der Bau­er auf a4 fällt. Also bes­ser S1d2. Nach 24…Dxc2 25.Tc1 Dd3 ver­hin­dert 26.Le3 den Damen­tausch und droht töd­lich 27.Tc3. Das soll­te ausreichen.

  3. Mei­ne Güte, ich soll­te um die­se Uhr­zeit wirk­lich kei­ne Schach­auf­ga­ben lösen. Ich neh­me auch Dg3 mit dem größ­ten Aus­druck mei­nes Bedau­ern zurück. Ich stand unter dem Wahn, der wei­ße Sprin­ger kön­ne nicht auf c6 dazwi­schen zie­hen, weil das Feld von Läu­fer und Dame (!) über­deckt sei. Tut mir echt leid!

  4. Aber wenigs­tens klappt mei­ne Idee nach 26…Te2, so hof­fe ich wengs­tens. Und nun schweig ich stille.

  5. Das war doch schon fast die Lösung – man len­ke nur die stö­ren­de Figur ab.

  6. 26…Te2!! ist natür­lich eine Gra­na­te der beson­de­ren Art! Svid­ler scheint sich eini­ges vor­ge­nom­men haben…

  7. und war­um nicht 26…Qg3 27.Nc6 Re2!! ??

  8. 26…Dg3 27.Sc6 Te2 28. Le3 kämpft län­ger wei­ter als in der Partie.

  9. Permanent Brain

    8. September 2011 — 18:35

    Das ers­te Bei­spiel habe ich gera­de auch in einem Com­pu­ter­schach­fo­rum vor­ge­fun­den. Falls 27.Dxe2?, käme Bona­ven­turas Dg3 zur bald matt­set­zen­den Anwen­dung. Ent­zü­cken­de Züge!

  10. Die ers­te Auf­ga­be ist damit gelöst, die zwei­te im Prin­zip auch, wobei sich die Abspie­le nach weit ver­zei­gen kön­nen. Auf 25…Dxb2 ent­schei­det bei­spiels­wei­se die hüb­sche Rück­kehr 26.Sb1. Ist ein Com­pu­ter­fund (Hou­di­ni erzeugt die­se Bal­ken­dia­gram­me auf der Tur­nier­sei­te) und liegt wohl deut­lich über Hart­platz­ni­veau, immer­hin ist Iwant­schuk dar­an vorbeigegangen.

  11. Ich emp­feh­le statt der Bal­ken­dia­gram­me unbe­dingt die Live-Vide­os. Frisst natür­lich etwas Zeit, aber die Kom­men­ta­to­ren (zumin­dest Ship­ov, auch auf eng­lisch ver­füg­bar) sind genau­so computer-unbewaffnet.
    Man kann sich sogar die Live-Illu­si­on bis zum Abend erhal­ten, wenn man kei­ne Ergeb­nis­se im Netz ver­folgt. Auf die­se Wei­se z. B. das T/L vs. T‑Finale in der 2. Nor­mal­par­tie Dom­in­guez – Pol­gar zu ver­fol­gen, war ein­fach genial.

    Ich freue mich wirk­lich, dass die WM nach Russ­land ver­ge­ben wur­de. Was dort zuletzt bei den Ãœber­tra­gun­gen geleis­tet wur­de (Kazan, Rus­si­sche Meis­ter­schaft, Welt­cup), ist m. E. top.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑