Schachblätter

Roter Stern Greifswald

Am 20.09. fiel der Start­schuss in die vier­te Sai­son der Go-Bun­des­li­ga. Dort tre­ten in die­ser Spiel­zeit 69 Teams aus den unter­schied­lichs­ten Regio­nen Deutsch­lands in fünf Ligen (die 5. Liga ist drei­ge­teilt) gegen­ein­an­der an. Obwohl Spie­le an rea­len Bret­tern erlaubt und erwünscht sind, han­delt es sich pri­mär um eine Inter­net-Liga und so tref­fen die meis­ten der 4‑er Teams auf dem KGS (Kisei­do Go Ser­ver) aufeinander.
Seit die­ser Spiel­zeit ist auch ein Team aus Greifs­wald dabei. Roter Stern Greifs­wald ist in der Staf­fel 5B nomi­nell auf Platz sie­ben der neun antre­ten­den Mann­schaf­ten gesetzt.
Der ers­te Spiel­tag bescher­te unse­rer Mann­schaft einen Kampf gegen die an allen Bret­tern deut­lich favo­ri­sier­ten Spie­ler von Uni Bonn. Da in der Bun­des­li­ga grund­sätz­lich ohne Vor­ga­be gespielt vor, galt es für uns Han­se­städ­ter, sich so teu­er wie mög­lich zu ver­kau­fen – mit eini­gem Erfolg.
Ste­phan Tho­ber, 2 kyu erreich­te an Brett 1 gegen einen 3 Dan eine gewinn­träch­ti­ge Stel­lung. Durch­zie­hen konn­te er sie zwar nicht, aber die in ihrem Aus­maß über­schau­ba­re Nie­der­la­ge gereicht ihm voll­auf zur Ehre. Rein­hard Thür­mer, eben­falls 2 kyu konn­te mit Weiß gegen einen 1 Dan soli­de einen vol­len Punkt ein­fah­ren. Gro­ße Freu­de dar­über in unse­rer Mann­schaft und vor allem bei mir immer noch eine mit­tel­schwe­re Eupho­ri­sie­rung, wenn ich dar­an denke :)
Ich als 4 kyu jag­te zwei über­le­bens­un­wil­lig wir­ken­de Grup­pen mei­nes Geg­ners (1 kyu) durch mei­ne gro­ße Gebiets­an­la­ge. Das hat­te am Ende nur den Schön­heits­feh­ler, daß am Ende der Kampf­hand­lun­gen eine mei­ner Grup­pen erlegt im San­de der Are­na lag. Da bleibt dem­nach immer noch genug an mei­nen Rechen­fä­hig­kei­ten zu verbessern.
Ingo Witt, 6 kyu ver­such­te an Brett vier mit krea­ti­vem Spiel einen 2 kyu in tie­fes Was­ser zu locken. Der ließ sich dum­mer­wei­se wenig davon beein­dru­cken und am Ende blick­ten wir auf ein 1:3.
Span­nen­de Par­tien, ein Ergeb­nis mit dem wir gut leben kön­nen und die Lust auf mehr sind unse­re Errun­gen­schaf­ten des ers­ten Spieltages!

To be continued…

CH

Kategorien: Local Heroes

tamedblossom::go » « Großes Kino

3 Kommentare

  1. Glück­wunsch und „Go, Greifs­wald go!“

  2. Katchumo

    22. September 2007 — 13:04

    Mit zwei Schach­ver­ei­nen und einer Go-Mann­schaft ist die Stadt Greifs­wald ja schon recht gut auf­ge­stellt. Aber wann betritt das ers­te Xiang­qi-Team den Ring?

  3. Wenn noch jemand zu einer Bun­des­li­ga­run­de in der kom­men­den Sai­son mit­kom­men wür­de, wären wir schon zu zweit. Dann könn­te man ja schon von einer Mann­schaft spre­chen, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑