Schachblätter

Silvesterrätsel 06

Zum Schluss noch eine klei­ne Locke­rungs­übung. Die Auf­ga­be lau­tet „Hilfs­matt in zwei Zügen“. Bei einem Hilfs­matt koope­rie­ren bei­de Par­tei­en, damit Weiß den schwar­zen König in der vor­ge­ge­be­nen Anzahl von Zügen matt­set­zen kann. Der Schwar­ze beginnt dabei. In der Nota­ti­on steht des­halb der jewei­li­ge schwar­ze Zug vor dem wei­ßen. Eine Art umge­kehr­tes Hilfs­matt ist folg­lich die kür­zest­mög­li­che Par­tie 1.f3 e5 2.g4 Dh4 matt, wenn auch stark neben­lö­sig. Bei dem vor­lie­gen­den Pro­blem von Wer­ner Kunt­sche gibt es noch einen zusätz­li­chen Trick, den ich aber nicht ver­ra­ten will.

Euch viel Spaß beim Kno­beln und uns die Lösung als Kom­men­tar wün­schen die Schach­blät­ter. Gern auch im nächs­ten Jahr.

Kategorien: Schachaufgaben

Mitschreiben » « Definitionsfragen

3 Kommentare

  1. Die vier­fa­che Bau­ern­bar­rie­re der vier­ten Rei­he lässt sich in zwei Zügen nur besei­ti­gen, wenn Schwarz im ers­ten Zug en pas­sant schla­gen könn­te. Dann wäre es recht ein­fach. Was ande­res fällt mir lei­der am Letz­ten nicht ein.

  2. admin

    31. Dezember 2006 — 19:38

    Und, darf man schlagen?

  3. Im neu­en Jahr nun habe ich die Auf­ga­be end­lich verstanden ?!
    Der T und der K kön­nen nicht gezo­gen haben, der L auch nicht, da auf e2 Schach gewe­sen wäre, eben­falls der B nicht von d3, da ja dann auch Schach gewe­sen wäre. Ging also nur d2-d4. Und nun
    1. e4xd3 e.p. Lxg4 2.f4-f3 Le6 matt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑