Muss Franco-Polnisch als widerlegt angesehen werden?

Der erste Teil unseres hier annoncierten kleinen Thema-Turniers zur Modeeröffnung Franco-Polnisch brachte die schwarze Seite gleich erheblich in Bedrängnis. Die weißen Farben wurden von @AliasEtez vertreten, Schwarz führte der Berichterstatter höchstpersönlich (@schachblaetter). Beide Parteien kommentieren ihre Züge jeweils selbst. Auf die Hinzuziehung von Rechnerkraft wurde jeweils verzichtet, was die Szenerie jedenfalls in der Schlussphase deutlich… Muss Franco-Polnisch als widerlegt angesehen werden? weiterlesen

In die Lostrommel (6)

Das lange Warten hat sich gelohnt. Meine Favoriten aus dem Kaissiber 34 sind: 1. Maurits Winds: Hugh Myers (1930–2008) Ein schöner Nachruf auf einen amerikanischen Urvater des Schach-Underground. The Myers Opening Bulletin war eine dieser Zeitungen, die nur als Ein-Mann-Unternehmen funktionieren konnten und sicher ein Vorläufer von Randspringer und Kaissiber. Ich habe mir vor Jahren Myers‘… In die Lostrommel (6) weiterlesen

Von der Kur zurück: Dr. Oetker operiert wieder

Wenn man sich einen Kiosk für deutschsprachige Schachzeitschriften als einen Schallplattenladen vorstellen würde, dann müsste man den Randspringer unter Underground oder Punkrock suchen. Aber wahrscheinlich würde es ihn gar nicht im Laden geben, genauso wenig, wie es Schallplattenläden gibt. Der Randspringer aus Südwestdeutschland hatte seine große Zeit wahrscheinlich in den Achtzigern, war dann lange Zeit… Von der Kur zurück: Dr. Oetker operiert wieder weiterlesen