Fair Play (5)

Der Schiedsrichter trat an Herrn S. heran mit den Worten: „Ihr Gegner behauptet, Sie würden ein Handy mit sich führen. Trifft das zu?“ Frank Zeller mit einem bedenkenswerten Fallbeispiel des aktuellen Regelunfugs. Nach diesen Maßstäben hätte ich in dieser Saison durchgenullt werden müssen.

Kultur

Wir brauchen eine andere Kultur der Schachbetrachtung: Eine, die sich Zeit läßt, geduldig ist, die Fehler erlaubt und als „normal“ ansieht. Vor allem sollte sie uns helfen, die Freude am Spiel zu bewahren.

Frank Zeller: Einblicke in die Meisterpraxis (2004)

Anti-Anti

Die Nummer 3/2006 des Schach-Magazins 64 hat neben einem ersten Bericht zu Wijk aan Zee und dem Inhaltsverzeichnis 2005 nur noch wenig Platz. Es gibt Nachrufe auf Hermann Heemsoth und Günther Möhring (der 1968 übrigens auch DDR-Meister im Go war) und Rezensionen von Harald Fietz zu drei neuen Sizilianisch-Büchern: Aus dem Kaniaverlag das Zeller-Buch „Anti-Anti-Sizilianisch“… Anti-Anti weiterlesen