Schachblätter

Tohuwabohu

antichessproblem
1BB5/3q2Q1/6Q1/1b3Nq1/1b1QN1k1/2r1qqn1/1qNKQrRR/1q2n1Nn w – - 0 1

Schwarz hat ein paar Damen mehr, aber das ist wahr­schein­lich nicht ent­schei­dend. Weiß ist (wie leicht zu sehen ist) am Zug und setzt in drei Zügen matt. Ant­wor­ten und Fra­gen bit­te als Kommentar.

Kategorien: Schachaufgaben

Einbahnstraße » « Springer am Rande (7)

4 Kommentare

  1. Mmmh … also, die ers­ten vier Halb­zü­ge sind erzwun­gen, und dann muss Weiss unter zwei Mög­lich­kei­ten das Schach­ge­bot wäh­len, wel­ches zugleich Matt bedeutet.

  2. Sehr hübsch. Das wer­de ich für mei­ne Acht­jäh­ri­gen als coo­le Auf­ga­be aus­dru­cken, damit sie mal ver­su­chen, zu rechnen.
    Wenn ich das (um die­se Uhr­zeit) rich­tig sehe, ist die ande­re Weiß­mög­lich­keit Matt in 1 für Schwarz?

  3. Scheint sich um eine Maxi­mal­auf­ga­be zu han­deln: »Wie vie­le Fes­se­lun­gen und Abzugs­schachs kön­nen maxi­mal in einem Pro­blem auftauchen?« Der Schwie­rig­keits­grad der Auf­ga­be ist über­sicht­lich, die Ästhetik auch eher begrenzt.

  4. Stefan

    26. Oktober 2014 — 10:22

    Hmmh, 3.Lf4 ist ein Pro­blem, das der Autor so repa­riert hat:

    antichessproblem1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 Schachblätter

Theme von Anders Norén↑ ↑