Tohuwabohu

antichessproblem
1BB5/3q2Q1/6Q1/1b3Nq1/1b1QN1k1/2r1qqn1/1qNKQrRR/1q2n1Nn w – - 0 1

Schwarz hat ein paar Damen mehr, aber das ist wahrscheinlich nicht entscheidend. Weiß ist (wie leicht zu sehen ist) am Zug und setzt in drei Zügen matt. Antworten und Fragen bitte als Kommentar.

4 Kommentare

Werner Berger 25. Oktober 2014

Mmmh … also, die ersten vier Halbzüge sind erzwungen, und dann muss Weiss unter zwei Möglichkeiten das Schachgebot wählen, welches zugleich Matt bedeutet.

Nordlicht_70 25. Oktober 2014

Sehr hübsch. Das werde ich für meine Achtjährigen als coole Aufgabe ausdrucken, damit sie mal versuchen, zu rechnen.
Wenn ich das (um diese Uhrzeit) richtig sehe, ist die andere Weißmöglichkeit Matt in 1 für Schwarz?

MiBu 26. Oktober 2014

Scheint sich um eine Maximalaufgabe zu handeln: »Wie viele Fesselungen und Abzugsschachs können maximal in einem Problem auftauchen?« Der Schwierigkeitsgrad der Aufgabe ist übersichtlich, die Ästhetik auch eher begrenzt.

Stefan 26. Oktober 2014

Hmmh, 3.Lf4 ist ein Problem, das der Autor so repariert hat:

antichessproblem1

Schreibe einen Kommentar