Vereinsabend VIIIb

Marko hatte einen Zettel mitgebracht, auf dem er von eigener Hand eine Schachaufgabe notiert hatte. Wenn die Notation richtig ist, sieht die Stellung so aus:

vereinsabend8b.jpg

Ich nehme aber mal an, dass die Notation nicht stimmt. Ich kann die Aufgabe jedenfalls nicht lösen. Den Zettel werde ich später mal in ein noch zu gründendes Schachmuseum bringen.

Weiß zieht und setzt in 15 Zügen matt. Wer eine Idee hat, darf sie gern als Kommentar posten.

Nachtrag

Die Aufgabe stammt von Gijs van Breukelen und hat einen eigenen Wikipedia-Eintrag.

Lösung nachspielen

21 Kommentare

Ola Nordmann 19. Dezember 2008

Die Stellung kommt mir bekannt vor. 1996 wurde diese oder eine ähnliche mir im Zentralen Schachklub in Moskau gezeigt und dazu eine abstruse Geschichte eines Simultankampfes mit Michail Tal erzählt. Später bekam ich sie dann, natürlich handgeschrieben, geschickt und musste feststellen, dass sie leider ein Loch enthält. Schwarz kann mit Materialopfer das Matt verhindern. Ich hoffe mal, dass diese Stellung hier korrekt ist, denn schön war die (fast) Lösung auf jeden Fall.

Ola Nordmann 19. Dezember 2008

Zettel gefunden. Bei meiner Stellung steht der sK auf g7 und der wS auf f4.

tritonus 19. Dezember 2008

Also die Stellung ist soweit korrekt.Der Blechkumpel entdeckt am Anfang kein Matt und gibt Schwarz einen haushohen Vorteil.Das ändert sich aber, wenn der sK auf das Mattfeld getrieben worden ist.Es gibt auch keinen versteckten Abwartezug, sondern es geht direkt zur Sache.
Ich fang mal an:1.Sf6+

tritonus 19. Dezember 2008

Ola Nordmann:Wenn der wS schon auf f4 steht dann sieht das Problem nicht mehr ganz so schön aus.Vielleicht ist das Problem später einmal „verbessert“ worden-ganz so wie im Schachanfängerbuch ein bestimmtes Problem über die Jahrhunderte in die Moderne transportiert wurde.

Ola Nordmann 20. Dezember 2008

tritonus: Nach 1…Kg6 wird sich Weiß eine Dame holen, wird es dann aber auch Matt innerhalb von 15 Zügen?

tritonus 20. Dezember 2008

Ola Nordmann!d8D ist sogar notwendig um zum richtigen Zeitpunkt den Sg5 mit Gabel abzulenken.

tritonus 20. Dezember 2008

Ola Nordmann!Zentraler Schachclub Moskau – welche Prominenz treibt sich denn auf einem der „führenden Schachblogs Deutschlands“ rum.

Ola Nordmann 20. Dezember 2008

Die Gabel hatte ich schon verstanden:
1.Sf6+ Kg7 2.Sh5+ Kg6 3.Lc2+ Kxh5 4.d8D Sf7+
Ich hatte mich nur gefragt, was nach 1…Kg6 geschieht. War mir nicht sicher ob
2.Lc2+ Kxf6 3.d8D+ zum Matt in 15 Zügen führt. Das ist aber nicht relevant, da 2.Lh5+ ausreichend ist.
Meine nächste Frage ist nun, ob das Matt auch in 15 Zügen erreichbar ist, wenn Schwarz auf 4…Sf7+ verzichtet und stattdessen mit dem König versucht bei den eigenen Bauern Deckung zu finden – also 4…Kg4.

Der Schachclub ist ja offen für alle (gewesen?). Kurioserweise traf ich ganz in der Nähe auf dem Arbat einen Schachkollegen aus meiner Rostocker Mannschaft.

tritonus 21. Dezember 2008

Wenn w d8D mit Schachgebot durchsetzen kann dann geht es eben kürzer und der Sg5 kommt nicht mehr zum Einsatz.z.B. so
1.….Kg6 2.Lh5+ K:f6 3.d8D+ Kf5 4.Df8+ Ke4 5.Lg5+ Kd4 6.Df4+ Se4 7.D:e4++

tritonus 21. Dezember 2008

Berichtigung meiner eben angegebenen Variante:muss natürlich 5.Lg6+ heissen.

Ola Nordmann 21. Dezember 2008

Ist dieser Beginn richtig?
1.Sf6+ Kg7 2.Sh5+ Kg6 3.Lc2+ Kxh5 4.d8D
Wie geht es dann nach 4…Kg4 weiter?

Stefan 21. Dezember 2008

Dann würde ich aber nicht 4…Kg4 spielen, sondern 4…Sf7+
1…Kg6 ist durch 2.Lh5+ ausreichend widerlegt. 2…Kg7 ist kritisch.

Stefan 21. Dezember 2008

Ich habe geschummelt. Phantastisch schön, aber für den kleinen menschlichen Geist nicht zu lösen. Sagt bescheid, wenn ich auflösen soll.

ElNino 21. Dezember 2008

Mich würde die Lösung schon interessieren…Aber ich will auch keinem den Spaß am Knobeln nehmen! Gibt es noch kurz vor dem Fest eine Weihnachtsaufgabe!?

tritonus 21. Dezember 2008

Also 4.….Kg4 ist wohl das „Loch“ das nun aufgedeckt wurde da es keine zwingenden Fortsetzungen mehr gibt wenn der g3 erst mal vom Brett verschwindet.

tritonus 21. Dezember 2008

Alternativ könnte man auch zusätzlich einen Bauern auf h3 platzieren so das Kg4 nicht mehr geht,das hilft aber nicht gegen ein Schachgebot mittels c4+.

tritonus 21. Dezember 2008

Ich bringe hier mal die phantastische „Lösung“.
1.Sf6+ Kg7 2.Sh5+ Kg6 3.Lc2+ K:h5 4.d8D Sf7+ 5.Ke6 S:d8+ 6.Kf5 e2 7.Le4 e1S 8.Ld5 c2 9.Lc4 c1S 10.Lb5 Sc6 11.L:c6 Sc7 12.La4 Sf3 13.Ld1 Se2 14.L:e2 beliebig 15.L:f3++

ElNino 23. Dezember 2008

Nach Erfurt werde ich das Problem nicht mitnehmen: Aus Schwerin an dieser Stelle ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in 2009! Alles Gute!

Stefan 31. Dezember 2008

Ich trage noch den im Kommentar Nr. 2 erwähnten Zettel nach:

zettel.jpg

tritonus 1. Januar 2009

Sieht sehr putzig aus der Zettel.War,wie ich vermute, als Lesezeichen in einem dicken Schachbuch begraben.

SHL 5. Januar 2009

Hat Rüdiger, Kati und mich zu Silvester sehr belustigt, vielen Dank! Mit etwas Anschub bekommt man sogar die Lösung hin. Als wir das Mattmotiv raushatten, haben wir dann auch die passenden Läuferzüge gefunden.

Schreibe einen Kommentar